Relegationsspiele sind abgesagt – TSV Legau bleibt Kreisligist

Nun ist es amtlich: Unsere erste Mannschaft spielt auch in der kommenden Saison in der Kreisliga. Nach der Entscheidung des BFV, die Relegationsspiele aufgrund der Hochwassersituation in der Region abzusagen, steht nun fest, dass unser TSV den Klassenerhalt geschafft hat. Somit hat die schwierige Saison 2023/2024 doch noch ein gutes Ende und das Team verabschiedet sich in die Sommerpause. Im Namen unserer Mannschaften bedanken wir uns recht herzlich bei allen Fans, Zuschauern, Gönnern und Sponsoren für den tollen Support über die ganze Saison hinweg!

An dieser Stelle gratulieren wir auch dem TSV Lautrach-Illerbeuren, der nach einer furiosen Aufholjagd in der Rückrunde verdientermaßen auch in der kommenden Saison in der Kreisliga spielt.

Kreisliga Allgäu Nord: DJK SV Ost Memmingen – TSV Legau   4 : 7 (2 : 5)

Im letzten Saisonspiel gelang unserer ersten Mannschaft in einem wilden Spiel ein verdienter Sieg gegen die DJK SV Ost Memmingen. Auf dem Memminger Kunstrasen entwickelte sich von Beginn an eine rasante Partie, in der unser Team bereits nach sechs Minuten die Führung erzielte. Alexander Schwarz überwand den unsicheren Torhüter der Heimelf mit einem direkt verwandelten Eckstoß. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit schraubte die Deininger-Elf das Ergebnis auf 0:3 in die Höhe. Erst vollendete Timo Heberle einen Konter zum 0:2, ehe nur eine Zeigerumdrehung später Tobias Rief zum 0:3 erfolgreich war. Wiederum nur eine Minute später gelang den „Ostlern“ nach einem Ballverlust im Spielaufbau der Legauer das 1:3, Alexander Schwarz stellte jedoch kurz darauf den 3-Tore-Abstand wieder her. Doch damit war das muntere Scheibenschießen in der ersten Halbzeit noch nicht vorbei. David Braunmiller staube nach einer weiteren Unsicherheit des Heimkeepers zum 1:5 ab, ehe den Memmingern im direkten Gegenzug noch das 2:5 gelang.

Nachdem sich Spielertrainer Nimanaj zu Beginn des zweiten Abschnitts selbst als Torhüter aufstellte, war sich unsere Mannschaft der Sache wohl schon zu sicher und schaltete zwei Gänge zurück. Die „Ostler“ nutzten das gnadenlos aus und verkürzten innerhalb von zehn Minuten den Spielstand auf 4:5. Erst danach kehrte etwas Ruhe ein und unsere Mannschaft schaffte es erstmals in der Partie, ansatzweise für eine Art defensive Stabilität zu sorgen. Zehn Minuten vor Ende der Partie entschied dann Alexander Schwarz mit seinem dritten Treffer des Tages das Spiel und Timo Heberle erzielte kurz darauf noch den Treffer zum 4:7‑Endstand.

Das Spiel steht teilweise sinnbildlich für die abgelaufene Spielzeit. Während unser Team die ganze Saison über nicht zur sonst gewohnten defensiven Stabilität fand, wusste es in der Offensive durchaus zu überzeugen – das Torverhältnis von 55:59 nach 26 Partien spricht dabei für sich. In einigen engen Spielen fehlte dem Team von Chris Deininger einfach auch die nötige Cleverness, weshalb wichtige Punkte verschenkt und eine bessere Platzierung verspielt wurde. Man wird aber die richtigen Schlüsse aus der Saison ziehen und zur Vorbereitung in die neue Spielzeit wieder voll angreifen!

A-Klasse Allgäu 4: FC SW Sonthofen – SG Kimratshofen/Legau Ü23   0 : 2 (0 : 0)

Zum letzten Spiel der Saison 2023/24 gastierte unsere Ü23 beim Tabellenletzten Schwarz-Weiß Sonthofen. Durch die Spielabsage von Kempten Halde Oberwang war der Mannschaft von Trainer Martin Heinle bereits vor der Partie der vierte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen, die Heimmannschaft hingegen wollte mit einem Sieg noch den direkten Abstieg verhindern. Dementsprechend starteten die Gastgeber mit hohem Tempo in die Partie, die entstandenen Torchancen konnten aber alle von Torhüter Daniel Merk pariert werden. Unsere Mannschaft kam in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vor das gegnerische Tor, als ein Fernschuss von Niklas Sonntag den Pfosten traf.

In der zweiten Halbzeit kam unsere Ü23 dann besser ins Spiel und es dauerte nur bis zur 51. Minute, bis unsere Mannschaft dann mit 0:1 in Führung ging. Niklas Sonntag setzte sich auf der linken Außenbahn durch, spielte den Ball in die Mitte zum mitgelaufenen Max Bek und dieser musste den Ball nur noch ins Tor einschieben. Nur vier Minuten später erhöhte Jannik Graf durch einen platzierten Fernschuss aus 25 Metern auf 0:2. Die letzte nennenswerte Torchance der Partie gehörte noch der Heimmannschaft, als in der 85. Minute ein Fernschuss aus 35 Metern zuerst an die Latte und von da aus an den Pfosten unseres Tores flog. Somit endet für unsere Ü23 eine erfolgreiche Saison auf einem guten vierten Tabellenplatz.

A-Klasse Allgäu 4: Das Spiel unserer U23 beim SV Egg a. d. Günz II wurde abgesagt und am Mittwoch, 05.06. (nach Redaktionsschluss des Kirchenanzeigers) nachgeholt.

Erste Mannschaft verliert gegen Kammlach und muss in die Relegation

Kreisliga Allgäu Nord: TSV Legau – TSV Kammlach   1 : 4 (0 : 1)

Gegen den Tabellenführer aus Kammlach zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung. Im ersten Durchgang war unsere Elf spielbestimmend, verpasste es aber in Führung zu gehen. Die Kammlacher hingegen zeigten sich effektiv und erzielten mit dem ersten gefährlichen Angriff das 0:1 (38.). Kurz vor der Halbzeitpause zeigte der Schiedsrichter Stefan Hörmann die gelb-rote Karte, aber auch im zweiten Abschnitt blieb unser Team trotz Unterzahl am Drücker. Nach knapp einer Stunde Spielzeit hatte dann Jochen Wölfel die große Möglichkeit zum Ausgleich, der Gästetorhüter kratzte den Ball jedoch gerade noch so von der Linie. Im direkten Gegenzug erhöhte der TSV Kammlach zum 0:2, unsere Elf gab sich jedoch noch nicht geschlagen und kam in der 73. Minute durch einen Kopfball von Simon Sonntag zum verdienten Anschlusstreffer. Auch danach versuchte unsere Mannschaft alles, um doch noch zumindest einen Punkt zu holen, der Treffer fiel jedoch erneut auf der anderen Seite. Eine harmlose Flanke beförderte Marc Wagner unglücklich zum 1:3 ins eigene Netz (86.). Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Gäste dann noch auf 1:4 und feierten danach ausgelassen die verdiente Meisterschaft, zu der wir den Kammlachern an dieser Stelle recht herzlich gratulieren.

Für unsere Mannschaft steht nun fest, dass die Kreisliga nur über den Umweg der Relegation gehalten werden kann. Das voraussichtlich entscheidende Spiel findet höchstwahrscheinlich am Dienstag, den 04.06. gegen einen Zweitplatzierten der Kreisklasse 1 (SG Sontheim/Westerheim oder SV Lachen) oder Kreisklasse 2 (SV Pforzen) statt. Am Wochenende zuvor gastiert die Deininger-Elf am letzten Spieltag der regulären Saison noch bei der DJK SV Ost Memmingen.

 

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau U23 – BSC Memmingen II   1 : 1 (0 : 0)

Nach dem gewonnenen Derby vergangenen Montag in Lautrach wollte unsere U23 auch im Heimspiel gegen den BSC Memmingen II wieder drei Punkte einfahren. Die U23 startete sehr motiviert in die Partie, man merkte aber sofort, dass es der Mannschaft heute sehr schwerfällt, die Vorgaben vom Trainer umzusetzen. Im Spiel nach vorne fehlte der Mannschaft die Präzision im Passspiel und die nötige Laufbereitschaft und so erarbeitete man sich in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen. Die Gäste aus Memmingen hatten an diesem Tag aber ebenfalls nicht ihren besten Tag, hätten aber im ersten Durchgang in Führung gehen können. Glücklicherweise schafften es die Memminger in einer Angriffssituation gleich dreimal aus kürzester Distanz nicht das Tor zu treffen. Mit dem Pausenpfiff hatte unsere U23 auch noch eine Torchance, Thomas Krambs verfehlte das Tor jedoch knapp.

In der zweiten Halbzeit wollte unser Team die schlechte erste Halbzeit vergessen machen und man erarbeitete sich auch mehrere gute Torchancen. Leider wollte der Ball nicht ins Tor und in der 81. Spielminute musste man dann auch noch durch einen direkt verwandelten Freistoß den 0:1‑Rückstand hinnehmen. Verdientermaßen konnte man kurz darauf den 1:1‑Ausgleich durch Andreas Seitz erzielen, der nach einem Freistoß von Niklas Sauter nur noch einschieben musste. Auch in den letzten Spielminuten hatte man noch ein paar Torchancen, der Siegtreffer wollte aber nicht mehr fallen,

Alles in allem ein enttäuschender Auftritt unserer U23, bei einer gemäßigteren Vorabendgestaltung mancher Spieler wäre hier sicher mehr drin gewesen. Nächste Woche wartet dann am letzten Spieltag der Tabellenführer aus Egg a. d. Günz.

A-Klasse Allgäu 4: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – SG Betzigau/Wildpoldsried II 3 : 1 (2 : 1)

Im letzten Heimspiel der Saison traf unsere Ü23 auf die zweite Mannschaft der SG Betzigau/Wildpoldsried. Die Gäste kamen besser ins Spiel und konnten durch ein hohes Pressing unsere Abwehr des Öfteren unter Druck setzen, wodurch viele Fehler im Aufbauspiel entstanden. So auch in der 22. Minute, als ein zu kurzer Pass von unserem Keeper vom gegnerischen Stürmer abgefangen wurde und dieser den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Nach dem Gegentreffer kam die Mannschaft von Trainer Martin Heinle besser ins Spiel und in der 32. Minute konnte sie den Ausgleich erzielen. Der gegnerische Keeper ließ einen Schuss von Julian Fink abprallen und Youngster Jonas Prestele stand goldrichtig und schob den Ball zum 1:1 ein. Nur drei Minuten später war es wiederum Jonas Prestele, der einen missglückten Pass in der Hintermannschaft der Gäste abfing und den Ball zur 2:1‑Führung einschob.

Nach der Halbzeitpause war unsere Ü23 die bessere Mannschaft und konnte in der 61 Minute auf 3:1 erhöhen. Max Steinle setzte sich über die linke Außenbahn durch und seine Hereingabe wurde vom gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht. Danach verpasste es unsere SG, frühzeitig den Deckel drauf zu machen und man lies noch einige gute Torchancen liegen, am verdienten Sieg änderte das aber nichts mehr.

Jetzt heißt es nochmal für das letzte Spiel der Saison gegen den FC Schwarz-Weiß Sonthofen alle Kräfte zu bündeln, um sich den 4. Tabellenplatz zu sichern.

Vorschau:

Sa., 01.06. um 13:45 Uhr: SV Egg a.d. Günz II – SG Kimratshofen/Legau U23

Sa., 01.06. um 15:30 Uhr: FC Schwarz-Weiß Sonthofen – SG Kimratshofen/Legau Ü23

Sa., 01.06. um 15:30 Uhr: DJK SV Ost Memmingen – TSV Legau

 

Die Relegation findet voraussichtlich am Dienstag, den 04.06.2024 statt.

Illerwinkel-Derby endet mit 1:1-Unentschieden

Kreisliga Allgäu Nord:

TSV Lautrach-Illerbeuren – TSV Legau   1 : 1 (1 : 1)

Am Pfingstmontag war es endlich wieder soweit, es war Derbytime im Illerwinkel. Und als ob das Derby allein nicht schon brisant genug gewesen wäre, machte es die Tabellensituation für beide Mannschaften nicht einfacher. Die Gastgeber konnten mit einem Sieg die direkten Abstiegsränge verlassen, unsere Mannschaft hatte mit einem Erfolg die Chance, auf den rettenden 10. Tabellenplatz zu klettern. Trainer Christoph Deininger setzte dafür auf die gleiche Startelf, die im letzten Heimspiel den „Dreier“ gegen Mindelheim einfahren konnte.

Zu Beginn war den Mannschaften die Nervosität anzumerken und beide versuchten zunächst Fehler zu vermeiden. Die Hausherren ließen sich zu Beginn etwas tiefer fallen und so hatte unsere Elf anfangs etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch für Torgefahr zu sorgen. Nach rund einer Viertelstunde wurden die Gastgeber mutiger und konnten sich auch prompt mit dem Führungstreffer belohnen. Eine Flanke wurde von unserer Verteidigung nicht konsequent geklärt und im zweiten Versuch landete der Ball bei Manuel Fischer, der den Ball aus abseitsverdächtiger Position über die Linie köpfte. Doch keine zehn Minuten später lieferte man die richtige Antwort. Sebastian Veit nahm am Sechzehnereck Maß und überwand mit einem schönen Schlenzer den gegnerischen Torhüter zum wichtigen Ausgleichstreffer. In der Folge konnte man mit Distanzschüssen und einer Kopfballgelegenheit zwar noch für Gefahr sorgen, die größte Chance hatten aber die Gastgeber, als der Ball zuerst am Pfosten landete und danach von unserer Verteidigung in höchster Not geklärt wurde.

In der etwas hitzigeren zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften bemüht, den entscheidenden Treffer zu setzen. Auf Legauer Seite sorgte Simon Sonntag einmal für Gefahr, als er einen Befreiungsschlag des gegnerischen Torhüters abfangen konnte, danach aber etwas zu lange brauchte und im letzten Moment noch geblockt werden konnte. Zudem verfehlte Stefan Briechle eine Flanke von der rechten Seite im Zentrum nur knapp. Die größeren Chancen hatten aber auch im zweiten Durchgang die Hausherren und zweimal musste das Aluminium für unsere Mannschaft retten. Einmal fand ein Freistoß den Weg an Freund und Feind vorbei an den Pfosten, ein anderes Mal überraschte Alexander Bischof mit einem Befreiungsschlag von der Mittellinie unseren Torhüter, der Ball klatschte aber zum Glück nur an die Latte. So blieb es beim letztendlich gerechten Unentschieden.

Mit dem Punktgewinn kann unser Team nun nicht mehr auf einen der beiden direkten Abstiegsplätze abrutschen und der rettende 10. Tabellenplatz ist nur noch ein Pünktchen entfernt. Am kommenden Sonntag ist jetzt der Tabellenführer aus Kammlach zu Gast, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der Unterstützung der Fans kann aber auch hier gepunktet werden.

A-Klasse Allgäu 4:

SG Kimratshofen/Legau Ü23 – SSV Niedersonthofen II   9 : 0 (4 : 0)

Am vergangenen Montag feierte unsere Ü23 einen 9:0 Kantersieg gegen die zweite Mannschaft des SSV Niedersonthofen. Unsere Mannschaft war von Anfang an dominant und ging bereits nach 13 Minuten durch Youngster Jonas Prestele mit 1:0 in Führung. In der 26. Minute konnte unsere Ü23 durch Oli Rothärmel auf 2:0 erhöhen. Nur vier Minuten später war es erneut Jonas Prestele der nach einem schönen Lauf über den halben Platz den 3:0 Treffer markieren konnte. Die Gäste aus Niedersonthofen konnten unserer Elf an diesem Tag nichts entgegensetzen und kurz vor der Halbzeitpause machte Jonas Prestele mit seinem dritten Treffer seinen Hattrick perfekt. Auch in der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor. In regelmäßigen Abständen trafen Julian Fink (2), Oli Rothärmel, Anton Moog und Robert Schwegele zum auch in dieser Höhe verdienten 9:0 Heimerfolg.

Am Sonntag geht es zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Betzigau/Wildpoldsried. Mit einem Sieg kann sich unsere Ü23 den 5. Tabellenplatz vorzeitig sichern.

 

A-Klasse Allgäu 3:

TSV Lautrach-Illerbeuren II – SG Kimratshofen/Legau U23   1 : 2 (0 : 2)

Unsere U23 fuhr mit breiter Brust zum Derby nach Lautrach, da man zuvor 4 Spiele in Folge ungeschlagen war. Die Mannschaft von Trainer Christian Müller startete griffig in die Partie. Die Hausherren versuchten unser Team hoch anzulaufen, die Müller-Elf blieb aber „cool“ und ließ in der ersten Halbzeit hinten nichts anbrennen. Offensiv kam man immer wieder durch die gut harmonierenden Stürmer Max Bek und Johannes Schädler zu Kleinchancen, wirklich gefährlich wurde es aber zunächst nicht. Erst in der 27. Spielminute köpfte Torjäger Max Bek nach einem Eckball zum 0:1 ein und noch vor der Halbzeitpause konnte wiederum Max Bek ein Eigentor des Lautracher Abwehrspielers erzwingen, wodurch es mit einer beruhigenden 0:2 Führung in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit war klar, dass die Hausherren, die bislang keine nennenswerten Chancen hatten, ihre Bemühungen nochmal intensivieren müssen, um in dieser Partie nochmal etwas Zählbares mitzunehmen. Allerdings hielt die Hintermannschaft unserer U23 gut dagegen und Torhüter Dustin Benedickt war stets zur Stelle, wenn doch mal ein Abschluss durchkam. Leider konnte man im weiteren Verlauf die sich bietenden Konterchancen nicht zur Vorentscheidung nutzen und so musste man in der 90. Minute nach einen misslungenem Klärungsversuch doch noch den 1:2 Anschlusstreffer hinnehmen. Kurz darauf folgte aber der Schlusspfiff und der verdiente Derbysieg war eingetütet.

 

Vorschau:

Sa., 25.05. 15:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau U23 – BSC Memmingen II

So., 26.05. 13:00 Uhr: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – SG Betzigau/Wildpoldsried II

So., 26.05. 15:00 Uhr: TSV Legau – TSV Kammlach

TSV feiert wichtigen 4:2-Heimsieg gegen Mindelheim

Kreisliga Allgäu Nord: TSV Legau – TSV Mindelheim   4 : 2 (1 : 1)

Einen ganz wichtigen Heimsieg konnte unsere erste Mannschaft am vergangenen Freitag gegen den TSV Mindelheim verbuchen. In einer ausgeglichenen Anfangsphase tasteten sich beide Teams zunächst ab, ehe die Gäste mit ihrer ersten gefährlichen Aktion in Führung gehen konnten. Eine Freistoßflanke köpfte Mack unhaltbar ins Legauer Gehäuse ein (14.). Danach war unsere Elf bemüht, große Torchancen blieben aber vorerst aus. Nach gut einer halben Stunde dezimierten sich die Mindelheimer dann selbst, als ihr Spielertrainer Eckers Simon Sonntag mit offener Sohle am Kopf traf. Die Aktion verlief äußerst unglücklich, der Platzverweis war aber absolut gerechtfertigt. Die Überzahl nutzte unsere Elf aus und kam noch vor dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Sebastian Veit überwand den gegnerischen Torhüter mit einem schönen Fernschuss in den Winkel zum 1:1 (45.).

Im zweiten Abschnitt war die Deininger-Elf weiter feldüberlegen. Defensiv war man kaum noch gefordert, offensiv fehlte es aber an der letzten Durchschlagskraft und so plätscherte das Spiel vor sich hin. Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann Alexander Schwarz, der nach einem langen Ball im gegnerischen Sechzehner nur mit einem Foulspiel zu stoppen war und Stefan Hörmann verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:1 (75.). Mit einem Doppelschlag von Marc Wagner (82.) und Jochen Wölfel (87.) sorgte unsere Mannschaft dann kurz darauf für die Entscheidung, der Mindelheimer Treffer zum 4:2 (90.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Nun steht am Pfingstmontag mit dem Illerwinkel-Derby in Lautrach das nächste wichtige Spiel an. Während man vor zwei Jahren noch auf ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zwischen beiden Teams hoffen konnte, geht es nun um den Klassenerhalt in der Kreisliga. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!

A-Klasse Allgäu 4: FC 07 Immenstadt – SG Kimratshofen/Legau Ü23   4 : 1 (2 : 0)

Am vergangenen Samstag musste unsere Ü23 im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Immenstadt eine 1:4‑Niederlage hinnehmen. Die ersatzgeschwächte Heinle-Elf verschlief die Anfangsphase komplett. Nach zwei geschenkten Gegentreffern in der 9. und 17. Spielminute lief man bereits einem 2:0‑Rückstand hinterher. Danach kam unsere SG besser ins Spiel, zum Anschlusstreffer reichte es aber bis zur Pause nicht mehr. In der zweiten Halbzeit war dann unsere Ü23 am Drücker. Nach einem erneuten Aussetzer in der Defensive, war das Spiel mit dem 3:0 für die Heimelf dann aber schon entschieden. Unsere Elf gab sich aber nicht auf und die Drangphase wurde mit einem Elfmeterpfiff belohnt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Peter Fliegel souverän zum 3:1.  Nach einem Konter kam die Heimelf in der Nachspielzeit ebenfalls noch zu einem Strafstoß, den sie zum 4:1‑Endstandt verwerteten. Es war eine verdiente, aber zu hohe Niederlage gegen den Tabellenführer.

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau U23 spielfrei

Vorschau:

Fr., 17.05. 18:30 Uhr: SV Oberegg II – SG Kimratshofen/Legau U23

Mo., 20.05. 11:00 Uhr: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – SSV Niedersonthofen II (in Kimratshofen)

Mo., 20.05. 13:00 Uhr: TSV Lautrach-Illerbeuren II – SG Kimratshofen/Legau U23

Mo., 20.05. 15:00 Uhr: TSV Lautrach-Illerbeuren – TSV Legau

TSV holt in zwei Spielen nur zwei Punkte

Kreisliga Allgäu Nord: SV Oberegg – TSV Legau   1 : 1 (1 : 1)

Am Tag der Arbeit mussten unsere Jungs beim Tabellennachbarn in Oberegg schuften. Im brisanten Abstiegsduell kam die Mannschaft von Chris Deininger nicht über ein Unentschieden hinaus. Eigentlich zu wenig für unsere Mannschaft, angesichts des Spielverlaufes hätte es aber noch schlimmer kommen können und man muss schon fast von einem glücklichen Punktgewinn sprechen.

In der ersten Hälfte konnte unser TSV die Partie noch ausgeglichen gestalten. Die Gastgeber hatte zwar etwas mehr vom Spiel, unsere Mannschaft hielten aber gut dagegen. Beide Teams hätten auch bereits früher in Führung gehen können. Einen Distanzschuss von Tobias Rief lenkte der Keeper der Hausherren gerade noch an die Latte. Auf der Gegenseite konnte man sich bei Torhüter Heiko Teichert bedanken, der einen Abschluss des Gegners mit einem großartigen Reflex und etwas Hilfe des Pfostens parieren konnte. Nach einer guten halben Stunde durften die mitgereisten Fans dann doch noch jubeln. Alexander Schwarz fiel ein abgewehrter Ball vor die Füße, legte sich das Spielgerät noch einmal zurecht und versenkte die Kugel im langen Eck. Leider hielt die Führung gerade einmal fünf Minuten. Der starke Linksaußen der Gastgeber setzte sich durch und fand mit seiner scharfen Hereingabe den mitgelaufenen Stürmer, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Oberegger immer mehr die Spielkontrolle. Die schnelle und variable Offensive stellte unsere Hintermannschaft immer wieder vor Probleme. Zwar hielt man mit viel Kampf dagegen und konnte die meisten brenzligen Szenen mit vereinten Kräften klären, nach vorne kam aber nichts mehr zustande. Die wenigen Konter die man hätte haben können, verpufften bereits am Ansatz, indem man die falschen Entscheidungen traf oder die Gastgeber das einfach gut verteidigten. Somit war die Punkteteilung angesichts der zweiten Hälfte die maximale Ausbeute, für die bis zum Schluss gezittert werden musste.

Mit einem Sieg hätte man die Abstiegsplätze verlassen können, angesichts des Spielverlaufs muss man aber auch mit dem Unentschieden zufrieden sein. Damit hält unsere erste Mannschaft immerhin noch etwas den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. In den nächsten Spielen müssen aber unbedingt Siege eingefahren werden, um eventuell doch noch den direkten Klassenerhalt zu schaffen und den Kontakt auf die direkten Abstiegsplätze zu vergrößern.

Kreisliga Allgäu Nord: TV Bad Grönenbach – TSV Legau   2 : 2 (0 : 1)

Am vergangenen Wochenende war unsere Mannschaft im Lokalderby zu Gast beim TV Bad Grönenbach. Beide Mannschaften hatten mit personellen Verletzungssorgen zu kämpfen. Christoph Deininger musste auf Legauer Seite mit David Braunmiller und Timo Heberle auf zwei Defensivkräfte verzichten.

Unserem Team gelang ein Start nach Maß und bereits nach 18 Sekunden ging die Deininger-Elf in Führung. Alexander Schwarz setzte einen verloren geglaubten Ball gut nach und konnte den Ball am heraus eilenden Torhüter zur 1:0 Führung vorbeischieben. Keine fünf Zeigerumdrehungen später hatte Tobias Rief die nächste Gelegenheit die Führung auszubauen, allerdings scheiterte er knapp. In der Folgezeit blieb die Mannschaft um Kapitän Sebastian Veit weiterhin die spielbestimmende Mannschaft mit zahlreichen Torchancen. Nach einer halben Stunde blieb dem TSV leider ein Strafstoß verwehrt. Stürmer Tobi Rief wurde im gegnerischen Sechzehner regelwidrig von den Beinen geholt, allerdings übersah die Schiedsrichterin das Foulspiel und ließ weiterlaufen. Eine weitere Torchance hatte Michi Steinle, sein Kopfball nach einer Flanke von Alex Schwarz landete allerdings über dem Tor. Kurz vor der Pause gab es nochmals ein Foulspiel im Strafraum an Tobi Rief, die Pfeife der Schiedsrichterin blieb aber auch hier stumm. Der Gastgeber hatte in der ersten Halbzeit keine Torchance und nahm den schmeichelhaften Rückstand von 1:0 mit in die Pause.

In der Halbzeit wurde auf beiden Seiten gewechselt. Peter Fliegel kam für den gelb verwarnten Niklas Sonntag und auch der TV Bad Grönenbach brachte mit Stürmer Diallo frischen Wind in die Partie. In der 48 Spielminute konnte der TSV Legau auf 2:0 erhöhen. Nach einem langen Ball setzte sich Domi Böswald stark auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durch und legte mustergültig auf den mitlaufenden Tobi Rief quer, der zur 2:0 Führung einschieben konnte. Nach 10 Spielminuten wechselte der TSV Legau nochmals zweimal, für Tobi Rief und Domi Böswald kamen Stefan Briechle und Simon Sonntag in die Partie. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 55. Spielminute der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft zum 2:1. Nach einem langen Ball gab ein Missverständnis in der Legauer Hintermannschaft und Stürmer Einsiedler nutzte die Chance und schob zum Anschlusstreffer ein. Keine Minute später hätte der TSV Legau wieder einen Zwei-Tore Abstand herstellen können allerdings verzog Alex Schwarz nach schöner Flanke von Simon Sonntag und sein Ball ging übers Tor. 20 Minuten vor Ende der Partie erzielte die Heimmannschaft den Ausgleichstreffer zum 2:2. Nach einem Freistoß mit Kopfballverlängerung konnte Petermichl aus 5 Meter mit einem weiteren Kopfball Torhüter Heiko Teichert überwinden. Am Schluss gab es noch eine zehnminütige Zeitstrafe für den gegnerischen Kapitän Rauh, allerdings konnte auch die Überzahl auf Legauer Seite nicht mehr ausgenutzt werden.

Am Ende stand der TSV Legau wieder ohne einen Sieg da und musste sich mit dem Unentschieden begnügen.

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau U23 – SG Ollarzried/Ottobeuren   5 : 1 (1 : 1)

Nachdem am letzten Spieltag der Tabellenführer bezwungen werden konnte und auch ansonsten die Form unserer U23 stimmt, waren die eigenen Erwartungen vor der Partie hoch. Die Elf von Christian Müllerging aber etwas zu locker in die Partie und musste mit dem ersten Schuss der Gäste den 0:1 Rückstand hinnehmen. Insgesamt tat sich die Mannschaft schwer gegen gut stehende Gäste ins Spiel zu finden. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe die erste Torchance zu Stande kam, die auch prompt genutzt wurde. Nach einem durcheinander im Strafraum konnte Thomas Krambs den Ball ins Eck schieben. Die restliche Halbzeit gab es auf beiden Seiten wenige Torchancen. Mit viel Schwung startete die Mannschaft in die zweite Halbzeit. So konnte Johannes Schädler nach 15 Minuten den wichtigen Führungstreffer erzielen. Nur kurze Zeit später konnte er mit einem Abstauber die Führung weiter ausbauen. Die Heimelf war nun klar überlegen und spielte eine tolle Partie, der Gegner machte es unserem Team aber auch einfach. Kurz vor Schluss wurde dann noch „Joker“ Timo Fromligt eingewechselt, der mit einem Doppelpack innerhalb von fünf Minuten für den 5:1-Entstand sorgte.

A-Klasse Allgäu 4: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – SV KE Halde Oberwang   3 : 3 (1 : 1)

Im Spiel gegen den Tabellenvierten SV Kempten Halde Oberwang konnte unsere Ü23 mit einem Last-Minute Treffer noch ein 3:3-Unentschieden erreichen. Die Gäste aus Kempten legten los wie die Feuerwehr und stellten unsere Defensive in der Anfangsphase vor größte Probleme. Erst danach kam unsere SG dann immer besser ins Spiel ohne jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten zu haben. Nach mehreren vergebenen Hochkarätern gingen die Gäste dann mit 1:0 in Führung. Nach einem Konter musste der gegnerische Stürmer den Ball nur noch ins Tor einschieben. Dieser Treffer war wie ein Weckruf für unsere Mannschaft um Kapitän Florian Fliegel. Max Steinle setzte sich in der 43. Spielminute über den linken Flügel durch und bediente Jonas Prestele, der mit einem platzierten Schuss den 1:1 Ausgleich erzielte. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte dann Julian Fink sogar noch die große Möglichkeit zur Führung für unsere SG, sein Abschluss war jedoch zu zentral aufs Tor. Kurz nach der Halbzeit gingen die Gäste dann nach einem Eckball wieder in Führung. Unsere Mannschaft konnte aber im direkten Gegenzug den 2:2 Ausgleich durch Julian Fink erzielen. In der 60. Spielminute entwischte ein Stürmer der Gäste unserer Defensive und erzielte zum dritten Mal den Führungstreffer für die Kemptner. Den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte Youngster Jonas Prestele in der 90. Spielminute. Er musste den Ball nach einem Kopfball von Max Steinle nur noch über die Linie drücken.

Vorschau:

Fr., 10.05. 18:00 Uhr: TSV Legau – TSV Mindelheim

Sa., 11.05. 15:00 Uhr: FC 07 Immenstadt – SG Kimratshofen/Legau Ü23

SG U23 spielfrei

Erste Mannschaft verliert unglücklich gegen den Tabellenführer

Kreisliga Allgäu Nord: TSV Legau – TV Boos   1 : 2 (1 : 0)

Trotz einer guten Leistung musste sich unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer wie bereits im Hinspiel durch einen Treffer kurz vor Schluss mit 1:2 geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit war unsere Elf die bessere Mannschaft und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Erst verfehlte ein Distanzschuss von Timo Heberle knapp das Tor und danach verpassten Sebastian Veit und Tom Riedmiller jeweils nach einer Standardsituation per Kopf die Legauer Führung. Die bis dato beste Chance des Spiels hatte dann erneut Timo Heberle, der schön freigespielt wurde, aus spitzem Winkel jedoch am gegnerischen Torhüter scheiterte. Die hochverdiente Führung erzielte dann kurz vor der Halbzeitpause Alexander Schwarz, der nach einer schönen Kombination über die rechte Seite im Sechzehner zum Abschluss kam und den Ball unhaltbar zum 1:0 verwertete.

Im zweiten Durchgang konnten die Gäste das Spiel nun etwas ausgeglichener gestalten, die Legauer Defensive stand jedoch weiterhin sehr kompakt und ließ vorerst keine Torchancen der Booser zu. Dennoch kam der TVB nach gut einer Stunde Spielzeit mit der ersten nennenswerten Möglichkeit zum Ausgleich, als Torjäger Betz schön freigespielt wurde und dieser den Ball eiskalt verwandelte. Im weiteren Verlauf sahen die zahlreichen Zuschauer weiterhin eine ausgeglichene Partie ohne große Torchancen. Kurz vor Ende der Partie gelang den Boosern aber doch noch der „Lucky Punch“. Bei einer Flanke wurde Torhüter Heiko Teichert vom gegnerischen Stürmer behindert, ließ den Ball fallen und Beisser verwertete den Abpraller zum schmeichelhaften 1:2.

Auch wenn die Niederlage für die Moral der jungen Truppe erneut einen Dämpfer bedeutet, kann das Team auf der gezeigten Leistung aufbauen und Mut schöpfen, um im wichtigen Nachholspiel gegen Oberegg (01.05., bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) und im darauffolgenden Derby gegen den TV Bad Grönenbach (04.05.) endlich wieder dreifach zu punkten.

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau U23 – SV Egg a. d. Günz II   2 : 1 (1 : 0)

Nach dem verdienten Sieg gegen den FC Bad Wörishofen II empfing unsere U23 am vergangenen Freitag den Tabellenführer aus Egg. Unsere Mannschaft fand gut in die Partie und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. In der 17. Minute tauchte dann Max Bek vor dem Tor der Gäste auf und erzielte den 1:0‑Führungstreffer. Danach erhöhten die Gäste den Druck, die Defensive unserer SG stand jedoch sehr sicher und so ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit fand unsere Elf sofort zurück in Partie, allerdings wurde der Druck der Gäste auf den Ausgleichstreffer immer größer. In der 57. Minute gelang es dann aber unserem Team den Spielstand auf 2:0 zu erhöhen. Anton Moog köpfte nach einem von Niklas Hörmann geschlagenen Freistoß ein. Im Anschluss nahm die Partie immer mehr an Intensität zu, aber auch nach einer Zehn-Minuten-Strafe hielt unsere Mannschaft engagiert dagegen. Dennoch musste man in der 81. Minute den 2:1‑Anschlusstreffer hinnehmen. Mit großem Einsatz und auch etwas Glück verteidigte unsere U23 aber die Führung bis zum Schlusspfiff.

A-Klasse Allgäu 4: SG Weitnau/Kleinweiler-Wengen II – SG Kimratshofen/Legau Ü23   3 : 2 (2 : 1)

Gegen die SG Weitnau/Kleinweiler-Wengen II musste unsere Ü23 die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. André Schwarz brachte unsere Mannschaft zwar bereits nach fünf Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß mit 0:1 in Führung, nur kurze Zeit später gelang der Heimelf aber nach einem unnötigen Ballverlust der 1:1‑Ausgleich. Unser Team spielte eine schwache erste Hälfte und musste in der 32. Spielminute den 2:1‑Rückstand hinnehmen. In der zweiten Hälfte war dann unsere Ü23 am Drücker, konnte aber zahlreiche Großchancen nicht zum Ausgleich verwerten. Kurz vor Schluss erhöhte die Heimelf dann zur Vorentscheidung auf 3:1. Der Treffer zum 3:2‑Endstand in der Nachspielzeit durch Max Steinle kam dann zu spät.

Vorschau:

Mi., 01.05. 12:00 Uhr: SV Oberegg – TSV Legau

Fr. 03.05. 18:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau U23 – SG Ollarzried/Ottobeuren

Sa., 04.05. 14:00 Uhr: TV Bad Grönenbach – TSV Legau

So., 05.05. 15:00 Uhr: SG Kirmatshofen/Legau Ü23 – SV Kempten Halde Oberwang

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner