Jahreshauptversammlung des TSV Legau mit Neuwahlen

Am Freitag, den 05.04.2024 begrüßte Alfred Hohenegger alle anwesenden Mitglieder im sehr gut gefüllten Vereinsheim zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Franz Abele, Ehrenvorstand Georg Heckelsmiller, allen Ehrenmitgliedern, Gemeinderäte, Vereinswirte, Kassenprüfer sowie Vereinsvorstände.
Nach Bekanntgabe der Tagesordnung, folgte das ehrende Totengedenken.
Anschließend übergab Hohenegger das Wort den Abteilungsleiter um ihre Jahrestätigkeitsberichte vorzutragen.
Leichtathletik: Aktuell sind es um die 10 Kinder pro Einheit, welche von Sebastian Vetter und Team trainiert werden.
Turnen: Stolze 6 Gruppen im Kleinkinderbereich, Vorschul- und Grundschulalter, in welchen insgesamt 120 Kinder teilnehmen, werden derzeit angeboten. Diese Turnstunden sind auf Spiel und Spaß an der Bewegung allgemein ausgerichtet. Im Geräteturnen sind auch 3 Gruppen mit insgesamt 60 Kindern besetzt. Dort lernen die Kinder das Turnen an den 4 Geräten Boden, Balken, Reck und Sprung, konnte Abteilungsleiterin Sylvia Vetter berichten. Im Erwachsenenbereich gibt es momentan drei Sportangebote: Männersport, Damen- und Seniorengymnastik mit ca. 60 Teilnehmer. Zudem gibt es mit Rückenfit und Power Hour wieder zwei Sportkursangebote unter der neuen Leitung, Claudia Galikowski.
Tischtennis: Am wöchentlichen Training nehmen regelmäßig 10 Personen teil, so Abteilungsleiter Josef Albrecht. An Wettkämpfen wird nicht teilgenommen.
Volleyball: Vor einem halben Jahr standen die Volleyballer leider kurz vor der Auflösung. Mit dem Gewinn des neuen Trainers Christoffer Budde gab es einen Aufschwung, sodass im Herbst der Wiedereinstig in die Eichenkreuz-Liga geplant ist, verkündete Dieter Klotz.
Fußball: Im kleinsten Fußballalter bis einschließlich der E-Jugend sind es derzeit ca. 70 Kinder unter Leitung von Veronika Schwarz und Sebastian Veit. Im Juni 2023 wurde ein Jugendcamp zusammen mit dem TSV Kimratshofen organisiert, welches aufgrund des großen Zuspruches vom 14./15. Juni 2024 wieder eingeplant ist.
Im Seniorenbereich kann man derzeit auf 47 aktive Spieler blicken. Insgesamt wurden jedoch 70 Spieler eingesetzt mit einem Altersdurchschnitt von 24,1 Jahre, berichtete Florian Hörmann. Das Trainerteam Christoph Deininger, Martin Heinle, Christian Müller sowie Torwarttrainer René Anich sagten bereits in der Winterpause für eine weitere Saison dem TSV Legau zu.
Hörmann ging im Weiteren detailliert auf die sportliche Arbeit der JFG ein. Zudem informierte er, dass die JFG in diesem Jahr aufgelöst und zur SG, analog der Senioren Legau/Kimratshofen, umstrukturiert wird. Für die SG-Jugend wird der neue Jugendkoordinator von Seiten des TSV Legau Thorsten Saas. Er folgt auf Daniel Keller.
Mountainbike: Harald Martini hat sein Amt als Abteilungsleiter niedergelegt Die Abteilungslei-teraufgaben werden zukünftig auf drei Biker-Schultern aufgeteilt. Rid Heinrich übernimmt die Schriftführung, Gerhard Würzer kümmert sich um den Sportbetrieb und Reinhard Steinle widmet sich den Themen Organisation/Kommunikation. In der vergangenen Saison erfolgten 16 Trainingsausfahrten mit durchschnittlich ca. 20-30 Kindern. Auch das Projekt Bikepark wird von der neuen Abteilungsleitung weiterverfolgt und der jährliche Bikeday findet wieder statt, so Reinhard Steinle.
Ski: Der beliebte „Zwergerl“- Fortgeschrittenen- und Erwachsenenskikurs konnten erfolgreich in Jungholz stattfinden. Das Rennteam unter Leitung von den „Schugg’s“ hat am Kreiscup-Unterallgäu teilgenommen, bei welchen einige Podestplätze eingefahren werden konnten. Insgesamt haben 12 Läufer an den drei Kreiscup-Rennen teilgenommen. Zudem fuhr Elisabeth Schäffeler den Klassensieg in der J16 für den TSV heim und Ben Graf setzt in der U8 mit seinem zweiten Platz ein Ausrufezeichen.

Nach der kulinarischen Pause ging es mit dem Bericht des Vorstands weiter. Vorsitzender Alfred Hohenegger ging detailliert auf die einzelnen Arbeiten, Beschlüsse und Anschaffungen im letzten Jahr ein. Zwei Großinvestitionen standen dabei im vergangenen Vereinsjahr, mit der Erneuerung der Flutlichtanlage (TSV-Anteil nach Abzug Fördermittel: 22 TEUR), sowie dem Bau des Multifunktionsgebäudes mit Freisitz (Gesamt ca. 20 TEUR – davon 9 TEUR im Jahr 2023), im Vordergrund. Bis heute wurden insgesamt 300 ehrenamtliche Stunden in dieses Projekt an „Muskelhypotheke“ investiert. Ein großes Dankeschön erging an alle Helfer mit der Vorankündigung, dass noch ein Helferfest folgt. Bei Versammlung wurde, vorab zum Helferfest, schon ein großes Dankeschön mit Übergabe einer kleinen Anerkennung an den „Bauleiter“ Fine Fischer mit seiner rechten Hand Tobias Rief, Stefan Veit für die Planung, Zimmerermeister Matthias Heckelsmiller sowie den „Helfer-Brüdern“ Florian und Peter Fliegel ausgesprochen. Der vereinsinterne Ehrenamtstag im Rahmen eines bayrischen Frühschoppens fand im Juli 2023 statt. Bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung wurde die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. Das Geschirrmobil wurde 9-mal im vergangenen Jahr verliehen, blickte der Vorsitzende zurück.
Im laufenden Jahr wurde bereits die PV-Anlage gereinigt. Desweiteren wird man sich der Neugestaltung des Einfahrtsbereich mit Zugang zum Vereinsheim widmen. Auch die Anschaffung eines Vereinsbusses, unter Regie der Abteilung Fußball, ist Thema. Weiterhin in Planung ist zudem der Soccer-Court und Bikepark auch von Seiten der Vereinsführung.
Zum Abschluss folgte die Danksagung. Danach übernahm der Mann der Zahlen das Wort. Zu Beginn zeigte Steinle die positive Mitgliederentwicklung auf und durfte erneut einen Mitgliederrekord am Stichtag der Versammlung mit 1.223 Mitglieder verkünden. Darauf folgte der kurzweilig präsentierte und detaillierte Kassenbericht. Im ideellen Bereich musste ein Verlust verbucht werden. Eine der Hauptposition sind die Neubauten und Anschaffungen, Erneuerung Flutlichtanlage und der Bau des Multifunktionsgebäude. Im Zweck- und wirtschaftlichen Betrieb konnten im letzten Jahr zwar ein deutliches Plus erreicht werden. Trotzdem ergab sich ein kleines Defizit im abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Verein ist dennoch in einer guten finanziellen Lage. Die Kasse wurde von Manfred Briechle und Andreas Haug geprüft. Beide bescheinigten Eduard Steinle eine sehr ordentlich geführte Kasse und eine hervorragende Arbeit. Danach erfolgte einstimmig die Entlastung des Schatzmeisters sowie der gesamten Vorstandschaft.
Nun wurden die Neuwahlen abgehalten. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeister Franz Abele. Alle Ämter wurden einstimmig bestätigt: Vorstand für Kommunikation und Organisation: Alfred Hohenegger, Vorstand für Sportbetrieb: Wilhelm Maucher, Vorstand für Finanzen und Mitglieder: Eduard Steinle, Technischer Leiter: Franz Fischer, Schriftführerin: Sandra Mendler, Beisitzer: Florian Hörmann, Erich Heiligsetzer, Julian Breitzke, Sebastian Vetter und Tobias Rief, Kassenprüfer: Andreas Haug und Manfred Briechle, Fähnrich: Ludwig Heinle
Bürgermeister Abele wünschte dem Vorstandsteam weiterhin viel Erfolg. Zudem betonte er die Bedeutung des TSV für die Gemeinde und dankte dem Verein für die gute Arbeit. Den aktuellen Stand zum Bikepark und der Turnhallensanierung ließ Abele die anwesenden Mitglieder zum Abschluss seiner Grußworte wissen. Mit dem letzten Tagesordnungspunkt wurden noch Wünsche und Anliegen vorgebracht. Anschließend bedanke sich Alfred Hohenegger für die offenen Worte und bei allen Anwesenden für die Teilnahme und schloss die Versammlung um 22:20 Uhr.

Viele Ehrenmitglieder konnten der persönlichen Einladung zur Jahreshauptversammlung folgen. Auf dem Bild unsere zwei ältesten Vereinsehrenmitglieder Cilli Schröck und Maria Gabler. Alle Achtung das ihr da wart!

Vereinsinterner Ehrenamtstag mit zünftig bayrischem Weißwurst Frühschoppen

Im voll besetzten TSV-Heim konnte Vorstand Alfred Hohenegger am vergangenen Sonntag die geladenen Mitglieder, Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Abteilungsleiter, Vereinswirte und Vorstandsmitglieder zur internen Ehrungsveranstaltung begrüßen. Einem besonderen Gruß galt den Ehrengästen Peter Hofmann (BFV Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Schwaben Allgäu), Benjamin Adelwarth (BLSV Kreisvorsitzender Unterallgäu) sowie Bürgermeister Franz Abele. Alle Drei unterstrichen in ihren Grußworten die Wichtigkeit des Ehrenamts bevor Abele zum Abschluss seiner Worte den zünftig bayrischen Weißwurst Frühschoppen einläutete.

Anschließend durften 35 Mitgliedern in Anerkennung an ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein eine Urkunde verliehen werden.

Die Vereinsnadel in Silber für 10 Jahre ehrenamtliche Funktion durfte an Julian Breitzke, Angela Hohenegger, Sylvia Vetter, Helmut Zierbeck, Dieter Schüssler, Michael Heberle, Reinhard Steinle, Heinrich Rid, Gerhard Würzer, Harald Martini, Moritz Hörberg, Simon Mattes, Franziska Hörberg, Ludwig Heinle, Martin Heinle, Rupert Hörberg, Wolfgang Römer, Timo Dorn, Reinhard Schwarz, Stefan Hörmann, Georg Gegler, Markus Linder (Steinbach), Martin Güttinger (sen.) und Sebastian Veit verliehen werden.

Die Vereinsnadel in Gold für 20 Jahre ehrenamtliche Funktion durfte an Paul Schäffeler, Erich Heiligsetzer, Norbert Hörberg, Regina Kink, Rosemarie Waldmann, Daniel Keller, Klaus Schwarz, Willi Maucher und Alfred Hohenegger verliehen werden.

In Anerkennung für besondere Leistungen in unserem Verein wurde Josef Albrecht die Verdienstnadel verliehen. Er hat viele Jahre die Auswertungen der Turn- und Leichtathletiksportfeste vorgenommen und die Ergebnislisten aufbereitet.

v.l.n.r. Vorstand Willi Maucher, Josef Albrecht, Vorstand Eduard Steinle und Vorstand Alfred Hohenegger.

Zum Abschluss der Veranstaltung durfte Dieter Aust als neues Ehrenmitglied begrüßt werden. Dabei nahm Willi Maucher die Anwesenden auf eine kleine Zeitreise durch die ehrenamtliche Tätigkeit von Dieter beim TSV mit. Die ein oder andere Anekdote durfte dabei nicht fehlen. Somit ging ein unterhaltsamer und kurzweiliger Frühschoppen zu Ende.

v.l.n.r. Peter Hofmann (BFV Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Schwaben Allgäu), Vorstand Willi Maucher – Auszeichnung Vereinsnadel in Gold, Dieter Aust, Vorstand Alfred Hohenegger – Vereinsnadel in Gold, Vorstand Eduard Steinle und Benjamin Adelwarth (BLSV Kreisvorsitzender Unterallgäu).

 

Bau eines Multifunktionsgebäudes mit Freisitz und Beitragsanpassung

Am Freitag, den 28.04.2023 begrüßte Alfred Hohenegger alle anwesenden Mitglieder im Vereinsheim zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Franz Abele, allen Ehrenmitgliedern, Gemeinderäte, Vereinswirte, Kassenprüfer sowie Vereinsvorstände.

Nach Bekanntgabe der Tagesordnung, folgte das ehrende Totengedenken.

Das sportliche Geschehen der einzelnen Abteilungen wurde nun präsentiert:

Leichtathletik: Derzeit sind es um die 25 Kinder pro Einheit, welche von Sebastian Vetter und Team trainiert werden.

Turnen: Stolze 6 Gruppen im Kleinkinderbereich, Vorschul- und Grundschulalter, in welchen insgesamt 120 Kinder teilnehmen, werden derzeit angeboten. Diese Turnstunden sind auf Spiel und Spaß an der Bewegung allgemein ausgerichtet. Im Geräteturnen sind auch 3 Gruppen mit insgesamt 60 Kindern besetzt. Dort lernen die Kinder das Turnen an den 4 Geräten Boden, Balken, Reck und Sprung, konnte Abteilungsleiterin Sylvia Vetter berichten. Im Erwachsenen-bereich gibt es momentan drei Sportangebote: Männersport, Damen- und Seniorengymnastik mit ca. 60-70 Teilnehmer.

Tischtennis: Seit Oktober ist ein erfreulicher Zulauf zu verzeichnen, sodass regelmäßig 7-15 Personen am wöchentlichen Training teilnehmen, freut sich der neue Abteilungsleiter Josef Albrecht. An Wettkämpfen wird nicht teilgenommen.

Volleyball: Die Herren haben eine Spielgemeinschaft mit den Nachbarn aus Kimratshofen und bestreiten ihre Spiele in der Eichenkreuzliga, so Dieter Klotz. Die Mixed-Mannschaft wurde durch eine neue Jugendmannschaft ersetzt.

Fußball: Im kleinsten Fußballalter bis einschließlich der E-Jugend sind es derzeit ca. 80 Kinder unter Leitung vonVeronika Schwarz und Basti Veit. Auf ein „Mini-Fußballfestival“ mit 30 Mannschaften und ca. 170 Kinder, dürfen sich am 06.05.2023 die Kicker freuen. Am 18.06.2023 wird zusätzlich noch ein kleines Bambini-Turnier mit 5 Mannschaften veranstaltet, berichtete Florian Hörmann.

Die sportlichen Leistungen aller drei Seniorenmannschaften in der vergangenen und laufenden Saison wurden von Hörmann kurzweilig vorgetragen. Zudem informierte er über den anstehenden Trainerwechsel zum Saisonende. Christoph Deininger aus Wolfertschwenden folgt nach 4Jahren auf Salvo Abate.

Herbert Veit ging detailliert auf die sportliche Arbeit der JFG ein. Zudem informierte er, dass der Ansprechpartner von Seiten des TSV Legau – Daniel Keller, sein Amt abgeben möchte. Hier ist man auf der Suche nach einem Nachfolger. Desweiteren wird derzeit geprüft ob die JFG zu einer Spielgemeinschaft, aufgrund der organisatorischen Abwicklung, umgewandelt werden kann.

Mountainbike: Der diesjährige Bikeday findet am 07.05.2023 statt und die Biker sind vor wenigen Wochen in die neue Saison gestartet, so Hohenegger in Vertretung von Abteilungsleiter Harald Martini.

Ski: Der beliebte „Zwergerl“- Fortgeschrittenen- und Erwachsenenskikurs fand wieder in Jungholz statt. Das Prädikat „DSV-Skischule“ ist für weitere 3 Jahr gesichert, durch die Teilnahme am Skischulkongress Ende November,durch Abteilungsleiter Nobby Hörberg. Das Rennteam unter Leitung von den „Schugg’s“ hat am Kreiscup-Unterallgäu und Ziener-Cup teilgenommen, bei welchen einige Podestplätze eingefahren werden konnten, trotz wenigen möglichen Trainingstagen.

Nach der kulinarischen Pause ging es mit dem Bericht des Vorstands weiter. Vorsitzender Alfred Hohenegger ging detailliert auf die einzelnen Arbeiten, Beschlüsse und Anschaffungen im letzten Jahr ein. Unter anderem wurde der Hockeyplatz zurück gebaut und erste Ideen, wie diese Fläche zukünftig genutzt werden könnte, ausgearbeitet. Dabei wurden ein Soccerfeld und eine Skateranlage via 3D-Bilder und die dazugehörigen Pläne präsentiert.

Bildunterschrift: Erste Idee für die zukünftige Nutzung der frei gewordenen Fläche am ehemaligen Hockeyplatz. Links handelt es sich um ein Soccerfeld und ganz rechts um eine Skateranlage.

Die abgeschlossene Planung für das Multifunktionsgebäude als Garage für das Geschirrmobil und Freisitz wurdevorgestellt, welches bereits im Herbst 2023 realisiert wird.

Bildunterschrift: Ostansicht des zukünftigen Multifunktionsgebäudes mit Freisitz.

Weiter lohnt es sich beim nächsten Regentag, sich durch die neu gestaltete Homepage durch zu klicken, welche seit wenigen Wochen durch die Projektleiter Stefan Hörmann vereinsseitig und Petrus Mayr von mad online ging. Durch die Erneuerung und Erweiterung der Zaunanlage am Kleinspielfeld konnte die Sicherheit der Kinder gesteigert und die Sportanlage optisch aufgewertet werden. Hier gilt ein großer Dank der Gemeinde, welche die Materialkosten in Höhe von 13 TEUR übernahm.

Willi Maucher berichtete, mit Bildern untermalt, von derBFV-Ehrenamtspreisverleihung in München mit dem Sieger aus dem Kreis Allgäu – Sebastian Veit. Über die Auszeichnung mit dem Ehrenamtsoskar für über 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit konnten sich Alfred Hohenegger und Robert Hörmann beim letztjährigen BFV-Bezirksehrenamtstag in Sulzberg freuen.

Anschließend übernahm Hohenegger nochmal das Wort für den Ausblick 2023. Unter anderem wird die Flutlichterneuerung am Trainingsplatz umgesetzt. Die Übungsleiter- und Übungshelfer-Vergütung werden erhöht.

Zum Abschluss folgte die Danksagung.

Danach übernahm der Mann der Zahlen das Wort. Eduard Steinle führte kurzweilig durch die Mitgliederentwicklung und präsentierte einen detaillierten Kassenbericht. Im ideellen Bereich musste zwar ein Verlust verbucht werden,jedoch erzielten der Zweck- und wirtschaftlichen Betrieb ein Einnahmeüberschuss somit konnte im letzten Jahrerfreulicherweise wieder ein Guthabenüberschuss erzielt werden.

Die Kasse wurde von Manfred Briechle und Andreas Haug geprüft. Beide bescheinigten Eduard Steinle eine sehr ordentlich geführte Kasse. Danach erfolgte einstimmig die Entlastung des Schatzmeisters sowie der gesamten Vorstandschaft.

Anschließend stand die Anpassung des Mitgliedsbeitrags auf der Agenda. Steinle erläuterte detailliert, warum eine Beitragsanpassung ab dem aktuellen Jahr angestrebt wird. Den anwesenden Mitgliedern wurde der konkrete Vorschlag der Vereinsführung, den Mitgliedsbeitrag je Beitragssatz um 5 EUR zu erhöhen, vorgestellt, , worüber es galt abzustimmen. Nach reger und konstruktiver Diskussion wurde per einfacher Mehrheit und Akklamation abgestimmt. Der Antrag wurde von der Versammlung angenommen und somit erfolgt die Beschlussfassung zur Erhöhung der Jahresbeiträge ab 2023. Die Beitragseinzüge erfolgen in der ersten Maiwoche 2023.

Mit dem letzten Tagesordnungspunkt wurden noch Wünsche und Anliegen vorgebracht. Anschließend bedanke sich Alfred Hohenegger für die offenen Worte und bei allen Anwesenden für die Teilnahme und schloss die Versammlung.

Mitgliederinformation: Der TSV Legau e.V. passt die Mitgliedsbeiträge an

Nachdem der Verein letztmalig vor 12 Jahren die Mitgliedsbeiträge erhöht hatte, erfolgte im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 28.04.2023 die Beschlussfassung zur Erhöhung der Jahresbeiträge ab 2023 wie folgt:

Erwachsene: 45 EUR (bisher 40 EUR)

Ehepartner: 39 EUR (bisher 34 EUR)

Jugendliche ab 14 J.: 25 EUR (bisher 20 EUR)

Kinder: 20 EUR (bisher: 15 EUR)

Beitragsfrei bleiben wie bisher:

  • Ehrenmitglieder
  • ab 3. Kind pro Familie
  • Kinder des Eltern /Kind-Turnen (Elternteil ist beitragspflichtig)

Die Beitragseinzüge erfolgen in der 1. Maiwoche 2023.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des TSV Legau e.V.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner