Erste Mannschaft zeigt Moral und holt nach 0:3-Rückstand noch ein Remis

Kreisliga Allgäu Nord: SV Memmingerberg – TSV Legau   3 : 3 (3 : 2)

 

Im ersten Spiel nach der Winterpause wartete mit dem SV Memmingerberg gleich ein ganz schöner Brocken auf unsere erste Mannschaft. Das Hinspiel ging gegen den Tabellenzweiten deutlich mit 1:4 verloren.

Bei stürmischem Wetter war die Deininger-Elf von Beginn gut im Spiel und konnte sich auch die erste große Möglichkeit erspielen. Tobias Rief wurde im Strafraum schön freigespielt, seinen Abschluss lenkte der Torhüter aber mit einem starken Reflex über die Latte. Danach stellten die Gastgeber und der Wind den Spielverlauf mit teilweise kuriosen Treffern auf den Kopf. Innerhalb von 15 Minuten klingelte es dreimal im Kasten von Heiko Teichert. Zuerst wurde eine Flanke aus dem Halbfeld unglücklich von Stefan Hörmann ins lange Eck verlängert. Danach nutze Christopher Gordy den Wind, um einen Eckball direkt zu verwandeln und zu guter Letzt hämmerte derselbe Spieler noch einen Freistoß aus 25 Meter in den Winkel. Doch unsere Mannschaft ließ trotz des Rückstandes die Köpfe nicht hängen und konnte nur kurze Zeit später den Anschlusstreffer erzielen. Alexander Schwarz nutzte nach einem Doppelpass mit Stefan Briechle seine Schnelligkeit, blieb aus spitzem Winkel vor dem Torhüter cool und schob zum 3:1 ein. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Florian Schwegele nochmal verkürzen. Nach einem Kopfball von Tobias Rief stand er goldrichtig und staubte zum 3:2 ab.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas. Zwar war unser TSV weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, in der Offensive fehlte aber die Durchschlagskraft. Auch der Schiedsrichter war an diesem Tag nicht auf unserer Seite, als er bei zwei 50/50-Situationen nicht auf Elfmeter für unsere Farben entschied. Aber erneut bewies unsere junge Mannschaft Moral, steckte nicht auf und kam in der Nachspielzeit zum verdienten Ausgleichstreffer. Nach einem langen Einwurf von Stefan Hörmann bekamen die Gastgeber den Ball nicht geklärt und der Ball fiel Tom Riedmiller vor die Füße. Dieser fackelte nicht lange und nagelte den Ball durch das Getümmel zum 3:3 ins gegnerische Tor.

Bei dem Spielverlauf muss unsere Erste mit dem Last-Minute-Punkt zufrieden sein, ein Sieg wäre aber ebenso möglich und verdient gewesen. Dennoch kann man viel Positives aus dieser Leistung ziehen. Zum einen, dass die Mannschaft auch nach Rückständen nicht aufsteckt und zum anderen, dass man mit den oben platzierten Teams mithalten kann. Mit dem FC Viktoria Buxheim kommt nun ein direkter Tabellennachbar ins heimische Stadion. Mit einem Sieg könnte man die Abstiegsplätze verlassen. Das sollte Ansporn genug sein, alles in die Waagschale zu legen, um die drei Punkte in Legau zu behalten.

A-Klasse 3: SV Lachen II – SG Kimratshofen/Legau U23   2 : 2 (2 : 0)

 

Zum Auftakt in die restliche Saison trennte sich unsere U23 vom SV Lachen II mit einem 2:2-Unentschieden.

In einer niveauarmen ersten Halbzeit war es die Heimelf, die kurz vor dem Seitenwechsel in Führung gehen konnte. Die Lachener nutzten bei einem Freistoß ein Missverständnis in unserer Verteidigung zum 1:0. Und nur kurze Zeit später gelang dem SVL sogar das 2:0, was zugleich den Halbzeitstand darstellte.

In der Pause schien Coach Christian Müller die richtigen Worte gefunden zu haben und nach einer Stunde Spielzeit kam unsere U23 zum Anschlusstreffer durch den eingewechselten Julian Fink. Zehn Minuten vor Spielende belohnte sich unser Team dann mit dem verdienten Ausgleich, als Niklas Sauter mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Metern erfolgreich war und so für den 2:2-Endstand sorgte.

 

A-Klasse 4: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Oberstdorf II   1 : 0 (0 : 0)

 

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause konnte unsere Ü23 einen hochverdienten 1:0 Heimerfolg gegen den Tabellenachten aus Oberstdorf einfahren.

Unsere Mannschaft begann druckvoll und hatte von Anfang an Feldvorteile, nennenswerte Torchancen blieben aber vorerst aus. Die große Chance zur Führung folgte dann in der 35. Minute, als Dominik Köhler im Strafraum von den Beinen geholt wurde, der gegnerische Keeper konnte den fälligen Strafstoß aber parieren.

In der zweiten Halbzeit erwischte die Heinle Elf dann einen Start nach Maß. Jannik Graf luchste dem generischen Abwehrspieler im Gegenpressing am eigenen Strafraum den Ball ab und spielte den Ball zu Max Steinle. Dessen präziser Abschluss schlug direkt neben dem linken Torpfosten zum umjubelten Führungstreffer für unsere Ü23 ein. Nach der Führung konnte sich unsere SG dann eine Chance nach der anderen herausspielen, verpasste jedoch die vorzeitige Entscheidung – unter anderem auch, weil der Gästetorhüter einen weiteren Elfmeter entschärfen konnte. So blieb es bis zum Schluss spannend, die Gäste stellten unsere Defensive an diesem Tag aber vor keine großen Probleme und so feierte unsere Mannschaft am Ende einen hochverdienten Erfolg.

 

Vorschau:

Sa., 30.03. 13:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau U23 – FC Viktoria Buxheim II

Sa., 30.03. 15:30 Uhr: TSV Legau – FC Viktoria Buxheim

Sa., 30.03. 15:30 Uhr: TV Hindelang – SG Kimratshofen/Legau Ü23

Erste Mannschaft verliert zum Jahresabschluss gegen Ronsberg

Kreisliga Allgäu Nord: SC Ronsberg – TSV Legau   1 : 0 (0 : 0)

Im wichtigen Auswärtsspiel gegen den SC Ronsberg setzte es für unsere erste Mannschaft die nächste Niederlage und überwintert so tatsächlich auf einem Relegationsplatz. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit beschränkte sich unsere Elf nach den vielen Gegentoren der Vorwochen auf die Verteidigung, was sich zunächst auch auszahlte. Man überließ dem Gegner den Ball, der jedoch gegen die engmaschige Defensive keine Mittel fand. Leider schaffte man es bei den wenigen Angriffsbemühungen aber auch nicht, den finalen Pass an den Mann zu bringen und so blieben auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit ergaben sich der Heimelf zwei gute Möglichkeiten, die beiden Abschlüsse aus aussichtsreichen Positionen verfehlten aber glücklicherweise das Ziel und so ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel machte sich die Deininger-Elf dann durch unnötige Fouls um den eigenen Strafraum das Leben selber schwer und dies nutzten die Ronsberger, um in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß und dem anschließenden Getümmel im Legauer Strafraum drückte Baur den Ball zum 1:0 über die Linie (49.). Dies spielte den Gastgebern natürlich komplett in die Karten und unsere Mannschaft schaffte es weiterhin kaum, vor dem gegnerischen Tor für Gefahr zu sorgen. Dennoch ergab sich noch die Chance zum Ausgleich, im Anschluss an einen Freistoß scheiterte Florian Schwegele jedoch an der Latte. Alle weiteren Bemühungen stellten die Ronsberger Defensive vor keine größeren Probleme und so endete die Partie mit 1:0.

Nach der Durststrecke der vergangenen Wochen kommt die Winterpause gerade recht. Jetzt gilt es die Köpfe freizubekommen, alle Kräfte zu sammeln und dann im Frühjahr alles dafür zu tun, um schnellstmöglich die Abstiegszone zu verlassen.

A-Klasse Allgäu 4: TSV Oberstaufen II – SG Kimratshofen/Legau Ü23   0 : 2 (0 : 0)

Im letzten Spiel vor der Winterpause konnte unsere Ü23 einen 2:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TSV Oberstaufen einfahren. In der Anfangsphase war unsere Mannschaft feldüberlegen, je länger das Spiel jedoch ging, desto besser kam die Heimelf auf dem kleinen Kunstrasen ins Spiel. Durch viele leichte Ballverluste unserer SG wurden die Oberstaufener immer wieder zu Kontern eingeladen, diese blieben jedoch glücklicherweise ohne Erfolg. Nach einer strittigen Situation im Strafraum Mitte der ersten Halbzeit entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für die Heimelf, Torwart Heiko Teichert war an diesem Tag aber nicht zu überwinden und hielt den Elfmeter mit einer starken Parade.

In der zweiten Halbzeit kam die Heinle‑Elf wieder besser in die Partie und konnte sich die ein oder andere Torchance herausspielen. Es dauerte jedoch bis zur 79. Spielminute, bis der erlösende Führungstreffer für unsere SG fiel. Adrian Fink spielte seinen Bruder Julian mit einem schönen Querpass frei und dieser blieb eiskalt und vollendete sicher zum 1:0. Nur drei Minuten später war es erneut Julian Fink, der den Gästekeeper mit einem eiskalten Abschluss zum 2:0‑Endstand überwinden konnte. Unsere Ü23 überwintert somit auf einem starken vierten Tabellenplatz mit nur drei Punkten Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz.

A-Klasse Allgäu 3: SG Ebersbach/Ronsberg – SG Kimratshofen/Legau U23   0 : 2 (0 : 1)

Vor dem Spiel wurde das Ziel von Trainer Christian Müller klar gesteckt: Es sollte ein Dreier her, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu starten. Bei winterlichen Wetterbedingungen fand unsere Elf gut ins Spiel und war von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft. Torchancen blieben in der ersten Halbzeit allerdings eher eine Seltenheit, unter anderem auch, weil der starke Wind und einsetzender Graupelschauer beiden Teams alles abverlangte. Mit dem ersten gelungenen Angriff ging unsere U23 dann nach einer halben Stunde in Führung. Nach einer schönen Passstafette zog Max Steinle aus rund 20 Metern ab und verwandelte zum 1:0‑Pausenstand.

Leider verschlief unser Team den Start der zweiten Halbzeit, wodurch es zu zwei gefährlichen Torchancen der Heimmannschaft kam. Torhüter Denny Haug parierte beide Abschlüsse aber souverän. Das Spiel war weiterhin von intensiven Zweikämpfen geprägt und unsere Mannschaft verpasste es leider, den zweiten Treffer nachzulegen. In der 89. Minute kam es dann zu einem Foulspiel der Ebersbacher in Nähe der Eckfahne. Während die Heimmannschaft mit dem Schiedsrichter diskutierte schaltete Niklas Hörmann schnell und bediente Max Bek, welcher zum 2:0‑Entstand erhöhte. Letztlich ein verdienter Sieg zum Jahresabschluss.

TSV verliert nach schwacher Leistung deutlich

Kreisliga Allgäu Nord: TSV Legau – SG Amberg-Wiedergeltingen   1 : 5 (1 : 4)

Unsere erste Mannschaft ist endgültig im Abstiegskampf angekommen und wer das Heimspiel am vergangenen Sonntag gesehen hat, kann nur hoffen, dass die Mannschaft schnellstmöglich die Kurve kriegt.

Die Deininger-Elf nahm sich viel vor, fand aber in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel und geriet folgerichtig nach gut einer Viertelstunde in Rückstand. Die Gäste nutzen dabei die großen Lücken in der Legauer Mannschaft gnadenlos aus, kombinierten sich bis an den Strafraum und Gästestürmer Lang ließ mit einem platzierten Flachschuss Torhüter Dustin Benedickt keine Chance. Im direkten Gegenzug kam unser Team aber zum Ausgleich, als Niklas Sonntag im Anschluss an einen abgewehrten Freistoß den Ball von der Strafraumgrenze im Gästetor versenkte. Leider brachte auch der Ausgleich keine Sicherheit ins Legauer Spiel. Die Gäste kamen durch teils haarsträubende Fehler zu mehreren hochkarätigen Chancen und schraubten das Ergebnis noch vor dem Pausenpfiff auf 1:4 in die Höhe. Beim 1:2 umkurvte Torjäger Waltenberger nach einem Abstimmungsfehler unseren Keeper und schob mühelos ein (24.). Das 1:3 durch Zink resultierte aus einem Eckball, der am ersten Pfosten nicht verteidigt werden konnte (35.). Und dass bei den Gästen irgendwann alles funktionierte, war beim 1:4 zu sehen, als wiederum Lang per Fallrückzieher erfolgreich war (38.).

Die Wutrede von Coach Chris Deininger in der Pause zeigte zu Beginn der zweiten Halbzeit Wirkung und der Mannschaft war anzumerken, dass sie gewillt war zumindest das Ergebnis etwas erträglicher zu gestalten. Beinahe wäre dieses Engagement auch belohnt worden, Simon Sonntag verzog aus guter Position jedoch knapp. Die „Aufholjagd“ fand kurz darauf aber ein jähes Ende, als Michael Steinle nach einem harten Einsteigen des Feldes verwiesen wurde und man musste befürchten, dass die Niederlage nun noch höher ausfallen würde. Die Amberger zeigten sich aber gnädig und bis auf das 1:5 durch Waltenberger sollten keine weiteren Treffer mehr fallen.

Am kommenden Wochenende steht am letzten Spieltag des Jahres eine immens wichtige Partie gegen den SC Ronsberg an, der mit nur zwei Punkten Rückstand auf unseren TSV den ersten Abstiegsplatz belegt. Hier zählt nichts anderes als ein Sieg!

A-Klasse Allgäu 4: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Altstädten   3 : 0 (2 : 0)

Am vergangenen Samstag feierte unsere Ü23 in Kimratshofen einen 3:0‑Heimerfolg gegen die Gäste aus Altstädten. Unsere Mannschaft begann dominant und ging bereits in der 8. Spielminute in Führung. Matthias Hörmann setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, seine flache Hereingabe musste Torschütze Dominic Böswald nur noch zum 1:0 über die Linie drücken. Unsere Mannschaft machte auch danach weiter das Spiel und hatte Mitte der ersten Halbzeit durch Yannik Graf die große Chance bereits auf 2:0 zu erhöhen, sein Abschluss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause setzte sich dann Dominik Köhler auf der rechten Außenbahn durch und seine Hereingabe wurde vom Gästeverteidiger unglücklich ins Eegene Tor abgewehrt.  Leider wurde das Spiel danach von einer schweren Verletzung von Dominic Böswald musste überschattet, der mit einer Ellenbogenverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auch in Halbzeit zwei dominierte unsere SG und konnte nach einer Vielzahl an Chancen noch zum 3:0‑Endstand erhöhen. A-Jugendspieler Jonas Prestele lies dem gegnerischen Keeper nach einem schönen Solo über den halben Platz beim Abschluss keine Chance und sorgte so für die endgültige Entscheidung.

A-Klasse Allgäu 3: SG Kimratshofen/Legau U23 – SG Amberg-Wiedergeltingen II   4 : 3 (1 : 1)

Im Spiel unserer U23 gegen die SG Amberg-Wiedergeltingen 2 sahen die Zuschauer eine mitreißende Partie zweier ebenbürtiger Teams. Unsere Mannschaft hatte im ersten Durchgang Feldvorteile und ging nach einer starken Anfangsphase durch Niklas Hörmann mit 1:0 in Führung. Leider nutzte der Gegner kurz vor der Halbzeit eine der wenigen Chancen aus und glich durch einen Freistoß aus.

Die ersten zehn Minuten nach dem Pausentee verpennte unsere U23 dann komplett und lag prompt mit 1:3 in Rückstand. Doch die Müller-Elf gab nicht auf und startete eine beeindruckende Aufholjagd. Durch zwei Tore von Max Steinle und einem Treffer von Julian Fink war die Partie innerhalb von neun Minuten komplett gedreht. Auch danach erarbeitete sich die U23 weitere Chancen, verpasste es aber, für die Vorentscheidung zu sorgen und ließ den Gästen so immer noch die Hoffnung auf den Ausgleich. Die beste Chance der Amberger kurz vor Schluss vereitelte Aushilfs-Keeper Julian Waizenegger mit einer starken Parade und sicherte so seiner Mannschaft den „Dreier“.

Die tolle Moral unserer U23 wurde mit einem wichtigen Sieg gegen einen direkten Tabellennachbarn belohnt. Am kommenden Wochenende will das Team mit einem Sieg bei der SG Ebersbach/Ronsberg einen gelungenen Jahresabschluss feiern.

Vorschau:

Sa., 11.11. 12:00 Uhr: SG Ebersbach/Ronsberg – SG Kimratshofen/Legau U23

Sa., 11.11. 14:00 Uhr: SC Ronsberg – TSV Legau

So., 12.11. 12:30 Uhr: TSV Oberstaufen II – SG Kimratshofen/Legau Ü23

Erste Mannschaft gibt 3:0-Führung aus der Hand und spielt erneut Unentschieden

Kreisliga Allgäu Nord: TSV Legau – DJK SV Ost Memmingen   3 : 3 (3 : 1)

Wer viele Tore sehen will, ist zurzeit bei Spielen unserer ersten Mannschaft gut aufgehoben. Dem 4:4 gegen Kammlach folgte am vergangenen Sonntag ein 3:3 gegen Memmingen Ost. Leider ist das bereits das dritte Unentschieden in Folge. Dadurch rutschte die Elf von Coach Chris Deininger in der Tabelle auf Platz neun ab und steht nur noch knapp über den Abstiegsplätzen.

Die Gäste erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner und waren zu Beginn auch die spielbestimmende Mannschaft, große Torgefahr entstand aber nicht. Dass die Ostler in dieser Saison nicht unbedingt durch ihre Defensive glänzen, machte Stefan Hörmann mit einem lupenreinen Hattrick binnen zwölf Minuten deutlich. In der 15. Minute war er bei einem Abpraller mit dem Kopf zur Stelle und brachte seine Farben in Führung. Nur fünf Minuten später wurde er über außen freigespielt und überlistete den Torhüter, indem er locker ins kurze Eck einschob. Der gegnerische Torhüter hatte auf eine Flanke spekuliert. Sieben Minuten später setzte sich dann Alexander Schwarz über außen durch und legte auf Stefan quer, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Es wäre sogar noch ein vierter Treffer von ihm möglich gewesen, der Abschluss wurde aber stark vom gegnerischen Keeper pariert. Leider gaben sich die „Ostler“ trotz des deutlichen Rückstands nicht geschlagen und kamen noch vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer durch ihren Toptorjäger Naim Nimanaj.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel klingelte es dann erneut im Legauer Kasten. Wieder war es Nimanaj, der im Sechzehner zum Abschluss kam und Torhüter Dustin Benedikt mit einem Schuss ins kurze Eck überwindete. Danach bekam unsere Mannschaft das Spiel wieder besser in den Griff und konnte selber durch mehrere Konter für Gefahr sorgen. Leider wurden diese teilweise auch leichtfertig verspielt. Und leider hatte auch der Schiedsrichter seinen Anteil am Verlauf der Begegnung. Bei einem Foul an Tobias Rief hätte man durchaus Elfmeter pfeifen können und trotz mehreren harten Foulspielen der Gäste blieben fällige Strafen wie zehn Minuten oder gelb-rote Karten aus. So kam es dann leider auch wie es kommen musste. Zehn Minuten vor dem Ende ließ Torhüter Dustin Benedikt einen Freistoß nach vorne prallen und die Gäste staubten zum 3:3 Endstand ab.

Nach einer 3:0 Führung darf so ein Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Leider spiegelt das auch etwas die aktuelle Saison wider, in der man sich oft nicht für den betriebenen Aufwand belohnte und auch nicht immer die nötige Konstanz in den Leistungen zeigt. Gegen die SG Amberg Wiedergeltingen muss nun unbedingt ein Sieg her, um wieder etwas Luft im Abstiegskampf zu bekommen.

A-Klasse Allgäu 4: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Schwarz-Weiß Sonthofen   1 : 1 (1 : 0)

Am vergangenen Sonntag musste sich unsere Ü23 mit einem 1:1‑Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten aus Sonthofen zufriedengeben. Die Mannschaft wollte von Anfang an Druck auf die Gäste ausüben und das gelang auch mit einem Start nach Maß. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Stefan Briechle nach einer Flanke von Florian Fliegel den Führungstreffer für unsere Ü23 erzielen. Im Anschluss war unsere Mannschaft um Spielkontrolle bemüht und wollte direkt den zweiten Treffer erzielen. Die Gäste waren in dieser Phase über Konter jedoch mehrmals brandgefährlich, konnten Torhüter Heiko Teichert aber nicht überwinden. Mitte der ersten Hälfte rumkurvte Stürmer Tobias Rief den gegnerischen Keeper und wurde von diesem im Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied jedoch nicht auf Elfmeter. Die Mannschaft von Trainer Martin Heinle spielte sich auch danach immer wieder in aussichtsreiche Situationen, die daraus resultierenden Abschlüsse waren jedoch allesamt nicht wirklich gefährlich und konnten den starken Sonthofener Torhüter nicht in Bedrängnis bringen.

In der zweiten Halbzeit entschied der Schiedsrichter in der 49. Spielminute dann auf Elfmeter für die Gäste. Der Sonthofener Schütze ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 1:1‑Ausgleich. Unsere Mannschaft drängte nun auf die erneute Führung, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. Umso länger das Spiel ging, umso mehr schwanden die Kräfte der Sonthofener und unsere SG verlagerte das Spielgeschehen nun komplett in die Hälfte der Gäste. Die größte Chance zur erneuten Führung hatte Niklas Sauter, sein Freistoß aus zentraler Position landete allerdings nur an der Latte. Auch in der Schlussphase sollte unserer Ü23 kein Treffer mehr gelingen und so blieb es beim enttäuschenden 1:1‑Unentschieden.

Zum Rückrundenstart gegen den FC Altstädten muss wieder eine deutliche Leistungssteigerung her, um die drei Punkte zu behalten und den Anschluss an die Tabellenspitze nicht komplett zu verlieren.

Vorschau:

Sa., 04.11. 14:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC Altstädten (in Kimratshofen)

So., 05.11. 12:00 Uhr: SG Kimratshofen/Legau U23 – SG Amberg-Wiedergeltingen II

So., 05.11. 14:00 Uhr: TSV Legau – SG Amberg-Wiedergeltingen

Torreiches Unentschieden für erste Mannschaft in Kammlach

Rückblick Kreisliga Allgäu Nord: TSV Kammlach – TSV Legau   4 : 4 (3 : 2) 

Am vergangenen Spieltag musste sich unsere erste Mannschaft zum zweiten Mal in Folge mit einem Remis begnügen. Das Team von Trainer Coach Deininger verschlief dabei die Anfangsphase komplett und lag bereits nach 13 Minuten mit 0:2 in Rückstand. In der dritten Spielminute wurde der Kammlacher Außenspieler nicht energisch genug verteidigt, wodurch dieser mit seiner Flanke im Sturmzentrum einen Mitspieler fand, welcher den Ball per Kopf zum 1:0 verwertete. Auch beim zweiten Kammlacher Treffer verteidigte unsere Mannschaft den Vorlagengeber zu zaghaft und der gegnerische Stürmer setzte den Ball unhaltbar ins lange Eck. Glücklicherweise kam die Deininger-Elf nur fünf Minuten später zum Anschlusstreffer, als Alexander Schwarz nach einem Einwurf Simon Sonntag bediente, der freistehend dem Torhüter keine Chance lies und zum 2:1 verkürzte. Und wiederum nur fünf Minuten später war der Spielstand auch schon egalisiert. Torschütze war erneut Simon Sonntag, der eine Flanke von Stefan Hörmann per Kopf verwertete. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften mit dem holprigen Platz und kuriosen Schiedsrichterentscheidungen zu kämpfen hatten. Eine zweifelhafte Entscheidung des Unparteiischen sorgte dann auch für den erneuten Rückstand, als der Referee nach einem Eckball auf Elfmeter entschied und die Heimelf den Strafstoß zum 3:2‑Halbzeitstand verwerten konnte.

Der zweite Durchgang ging genauso ereignisreich weiter, wie der erste aufgehört hatte und unser Team kam kurz nach Wiederanpfiff erneut zum Ausgleich. Nach einem schönen Angriff bediente Tobias Rief per Kopf Alexander Schwarz, der den Ball mit einer tollen Abnahme zum 3:3 unter die Latte nagelte. Leider geriet man nur kurz darauf erneut in Rückstand, als der gegnerische Stürmer nach einem leichtfertigen Ballverlust auf und davon war und die Kammlacher erneut in Führung brachte. Während Mitte der zweiten Halbzeit bei der Heimmannschaft sichtlich die Kräfte schwanden, legte unser Team nochmal eine Schippe drauf und wurde zehn Minuten vor Spielende dafür belohnt. Erneut war es der überragende Simon Sonntag, der von Alexander Schwarz auf die Reise geschickt wurde, den Torwart umkurvte und zum 4:4 einschob. Kurz vor Ende der Partie hatte unser Team dann sogar noch die große Chance, das Spiel für sich zu entscheiden, Stefan Briechle wurde im Strafraum jedoch regelwidrig zu Fall gebracht. Zur Verwunderung aller blieb der Pfiff des überforderten Schiedsrichters jedoch aus und so steht am Ende erneut ein Remis zu Buche, mit dem der Abstand auf die Abstiegsränge weiter schrumpfte.

A-Klasse Allgäu 4: SG Bezigau/Wildpoldsried II – SG Kimratshofen/Legau Ü23   2 : 1 (2 : 1)

Trainer Martin Heinle musste seine Startaufstellung wieder einmal auf fünf Positionen verändern, trotzdem kam seine Mannschaft gut ins Spiel und konnte sich von Anfang an gute Torchancen erspielen, die zunächst ungenutzt blieben. In der 18. Minute setzte sich dann Yannik Graf auf der rechten Seite durch und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Marc Wagner souverän zum 0:1. Danach schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück und durch viele Fouls und Fehlpässe im Mittelfeld ließ man die Heimmannschaft besser ins Spiel kommen. In der 28. Minute erhielt der Gegner dann einen Freistoß nahe unserer Strafraumgrenze, der zunächst noch geklärt werden konnte. Der Abpraller landete aber beim gegnerischen Stürmer, welcher den Ball aus 20m unhaltbar ins Kreuzeck schoss. Nur zehn Minuten später führte erneut ein Freistoß zum Rückstand. Der Ball wurde lang in unseren Sechzehner geschlagen und der gegnerische Stürmer versenkte den Ball zum 2:1.

Nach der Halbzeitpause war unsere Ü23 wieder die bessere Mannschaft, konnte aber keinen der zwei weiteren Elfmeter zum Ausgleich nutzen. Beide wurden vom gegnerischen Keeper gehalten. Die letzte Chance zum Ausgleich hatte noch der aufgerückte Florian Schwegele, der in der Nachspielzeit bei einem Abschluss nur den Pfosten traf und somit die Niederlage besiegelt war.

A-Klasse Allgäu 3: BSC Memmingen II – SG Kimratshofen/Legau U23   2 : 1 (1 : 0)

Nach dem Remis im Derby wollte unsere U23 wieder einen Sieg einfahren, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Die Mannschaft von Trainer Christian Müller nahm sich vor, von Beginn an früh anzulaufen und zu stören, um möglichst früh in Führung zu gehen. Es kam allerdings anders als erhofft und so geriet unsere U23 schon in der 7. Minute unglücklich mit 1:0 in Rückstand. Auch im weiteren Verlauf fand unsere Elf nicht richtig ins Spiel. Die Passqualität war nicht gut und so ging nahezu jeder Ball im Spielaufbau verloren. Dadurch konnte keinerlei Torgefahr ausgestrahlt werden und es ging mit dem 1:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es nicht viel besser. Die Bälle versprangen zu häufig und es kam kein Spielfluss in den eigenen Reihen zustande. Und so kam es wie es kommen musste. In der 73. Spielminute musste sich unser Torhüter Dustin Benedikt erneut geschlagen geben und die Heimelf konnte auf 2:0 erhöhen. Unsere Elf lies allerdings nicht die Köpfe hängen, sondern versuchte den Rückstand noch aufzuholen. In der 87. Minute gelang es Max Beck nach einer schönen Passstafette auf 2:1 zu verkürzen. Bis zum Schlusspfiff kam es dann allerdings zu keinen nennenswerten Chancen mehr und so ging die Partie mit 2:1 verloren.

Vorschau:

Sa., 28.10. 15:30 Uhr: SG Kimratshofen/Legau U23  – SV Egg a.d. Günz II (in Kimratshofen)

So., 29.10. 13:00 Uhr: SG Kimratshofen/Legau Ü23 – FC SW Sonthofen

So., 29.10. 15:00 Uhr: TSV Legau –  DJK SV Ost Memmingen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner