Tom Graf auf dem Stockerl

Tom Graf auf dem Stockerl

Tom Graf auf dem Stockerl

Das erste Rennen zum Unterallgäuer Kreiscup am vergangenen Sonntag musste mangels Schnee vom Spieser ans Söllereck verlegt werden (die involvierten Unterallgäuer Meisterschaften werden jetzt im Rahmen des dritten Kreiscups am 16.03.24 durchgeführt). Der Ausrichter SSV Markt Rettenbach hatte eine tolle Organisation auf die Fü.e gestellt und am Ochsenhöfle einen fairen Riesenslalom für die beiden Durchgänge gesteckt. Die harte und griffige Piste bei hervorragenden Bedingungen bot ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Rennen. Unsere Trainer Michael und Roland Schugg hatten unser Team bei der Streckenbesichtigung gut eingestimmt und vorbereitet. Unser Jüngster, Ben Graf (U8), wirbelte schnell durch den Kurs und lag nach dem ersten Durchgang als Zweiter auf „Pokalkurs“. Im zweiten Lauf war er dann am vorletzten Tor zu schnell unterwegs und verlor seine Linie, aber rettete sich noch auf den vierten Platz. Sein Bruder Tom jagte im ersten Durchgang gekonnt durch den Stangenwald und war bei Halbzeit auf dem ersten Rang, musste aber dann im zweiten Lauf mit viertbester Laufzeit Jakob Pfefferle (SSV Wildpoldsried) und Ludwig Högel (RG Burig) den Vorrang lassen und durfte so auf dem Podest den Bronze-Pokal in Empfang nehmen. Unsere Dame, Elisabeth Schäffeler, startete in der qualitativ wie quantitativ starken Klasse J16. Nach ihren zwei, technisch sauberen Läufen (leider fehlte ein bisschen der Topspeed), war sie mit jeweils fünfter Laufzeit auch Fünfte im Gesamtklassement. Trotz Topfive war sie mit sich selbst nicht ganz zufrieden, ihr Kommentar: „bin fünfte geworden, also it so“. Gratulation an unsere Läufer für ihre Leistung und die gelungene Vertretung unserer Vereinsfarben. Vielleicht lassen sich bis zum zweiten Kreiscuprennen in Grasgehren am kommenden Sonntag noch einige unserer Rennläufer zusätzlich motivieren zum Starten.

Gute Teamleistung beim ersten Unterallgäuer Kreiscup

Gute Teamleistung beim ersten Unterallgäuer Kreiscup

Bei Schneefall und einer weichen Neuschneepiste führte der SSV Markt Rettenbach am vergangenen
Sonntag das erste Kreiscuprennen der Saison auf der „Abfahrt 19“ am Spieser durch.121 Teilnehmer
starteten bei dieser Veranstaltung, bei der gleichzeitig die Unterallgäuer Meisterschaft inkludiert war und
somit auch die Seniorenklassen am Start waren. Teamchef Roland Schugg (U71) durfte mit
Startnummer eins an den Start. Nervös, aber hochmotiviert, warf er sich mit bajuwarischer Urgewalt
durch die Startschranke. Kontrolliert ließ er seine Ski laufen und mit fast perfekter Ideallinie konnte er
seinen mittelbaren Konkurrenten Oliver Bosch (U61) zeitlich in Schach halten. Auch Elisabeth
Riedmiller (U41) zeigte mit einer soliden Fahrt ihr Können und konnte wertvolle Zeit für die Mannschaft
beisteuern. In der U41m gab es ein Kopf an Kopf- Rennen zwischen Sebastian Graf und Michael
Schugg, das Sebastian mit 19 Hundertstel Vorsprung für sich entschied. Mit einer rasanten Fahrt
musste Julian Schugg in der Klasse U31 nur Oliver Passig (TSV Altusried) den Vortritt lassen, erreichte
aber bei den Herren die fünftbeste Zeit des Tages. Nach diesen Vorbildern durften nun unsere Kids auf
die Piste. Unser Nesthäkchen Laura Riedmiller (U8) hatte das erste Rennen ihrer Laufbahn und fuhr
vorsichtig auf Ankommen und erreichte den 4. Platz, während ihr Klassenpedant Ben Graf zu schnell
war, in den Tiefschnee abgetrieben wurde und bei der Weiterfahrt das „schuldige“ Tor nicht mehr
ordnungsgemäß durchfuhr. Tom Graf und Matteo Schönmetzler ( 5. bzw. 6. in der U10) sowie
Magdalena Schäffeler (5.U12) zeigten rasante Fahrten in diesen stark besetzten Klassen und es fehlte
nur das Quäntchen Glück, um näher an das Podest zu kommen. Auch Max Riedmiller (7.U12) sowie
Jonas Riedmiller und Jakob Schönmetzler (6. bzw. 9.U14) zeigten solide Fahrten, in denen aber ein
bisschen mehr Aggressivität gut tun würde. Ein „Highlight“ für uns war nun Elisabeth Schäffeler: mit
einer schnellen, fehlerfreien Fahrt konnte sie Julia Möntmann (RG Burig) und Naja Nieberle (TSV
Dietmannsried) souverän auf die Plätze verweisen und feierte den Sieg in der J16 (gleichzeitig war es
die neuntbeste Zeit des Tages bei den Damen). Bei den männlichen Jugendlichen erkämpfte sich hier
Simon Schönmetzler einen 7. Platz. Mit der hohen Startnummer 115 griff nun Nicky Merk als letztes
Teammitglied ins Geschehen ein. Mit einem fulminanten Ritt durch den Stangenwald musste er, in der
wiederum stark besetzten Klasse J18, nur Tizian Petrich (RG Burig) und Pirmin Gutleber (SC
Mindelheim) den Vortritt lassen und raste als Dritter aufs Stockerl. In der Mannschaftswertung kam
Legau 1 (Julian, Nicky, Elisabeth S.) auf den Bronzeplatz und Legau 2 (Elisabeth R., Sebastian,
Michael) auf Rang acht.
Gleich weiter geht es am kommenden Sonntag mit dem zweiten Kreiscuprennen. Der SC Mindelheim
veranstaltet einen VRS auf der „Waldstrecke“ in Grasgehren.

Elisabeth Schäffeler top in Form.

Elisabeth Schäffeler top in Form.

Die RG Burig holte am vergangenen Samstag das, wegen Schneemangel im Januar, verschobene
Kreiscuprennen nach. Bei dieser wiederum top organisierter Veranstaltung musste die Rennstrecke in
Balderschwang witterungs- und pistenbedingt kurzfristig von der „Alten Standard“ zur
Schwarzenbergpiste verlegt werden. Von unserem Trainer- und Betreuerteam Michi, Roland und Julian
gut eingestellt ging es an den Start. Der weichen Neuschneestecke und der bedingten Sicht durch
Nebelschwaden bedingt, kamen etliche Rennläufer durch Fahr- und Torfehler nicht ins Ziel; von unserer
Mannschaft betraf es Matteo Schönmetzler und Tom Graf.
Ben Graf (U8) sah man an, dass es nicht seine Verhältnisse waren, er kämpfte sich trotzdem wacker
bei beiden Durchgängen durch die Tore und erreichte so noch den sechsten Platz. Magdalena
Schäffeler (U12) ließ ihre Ski gut laufen und schrammte als vierte knapp am Podest vorbei, während
die U14-Jungs Julian Graf (8.) und Jakob Schönmetzler (10.) eine gediegene Leistung ablieferten.
Elisabeth Schäffeler (U16) stand gut auf dem Ski und zeigte wieder ein schnelles Rennen, musste zwar
als Zweite Sanni Müller (RG Burig) den obersten Podestplatz überlassen, verwies aber Naja Nieberle
( TSV Dietmannsried) auf den Bronzeplatz. Simon Schönmetzler (7.U16) und Markus Graf (6. Herren)
rundeten die gute Mannschaftsleistung ab. Ebenso wurde dann an gleicher Stelle am Sonntag von der
RG das erste Zienercuprennen des Allgäuer Skiverbandes nachgeholt. Unter widrigsten
Witterungsbedingungen mit Regen und Schneeregen, sowie einer Nassschneepiste, gingen hier
Magdalena und Elisabeth an den Start. Von ihrem persönlichen Mentaltrainer Pauli betreut, ging es in
die zwei Durchgänge des Rennens. In einer, qualitativ wie quantitativ, extrem starken Klasse U12
erkämpfte sich Magdalena einen hervorragenden 5. Platz (zum Vergleich: mit dieser Zeit wäre sie bei
den Jungs auf’s Stockerl gefahren). Ihre derzeit prächtige Form untermauerte dann Elisabeth in der
J16: mit einer perfekten Skiführung schlängelte sie sich durch die Torstangen und raste als Dritte zum
zweiten Mal an diesem Wochenende auf‘s Podest. Hochzufrieden, aber klatschnass, ging es dann auf
die Heimfahrt. Für das Team steht nun die Planung für die restliche Saison sowie für das
Herbsttrainingslager auf dem Pitztaler Gletscher auf dem Programm. Kinder, die einmal „Rennluft“
schnuppern möchten, sind herzlich zum Schnuppern eingeladen. Nähere Info bei Michi Schugg 0152-
03782647, Roland Schugg 07561-71762 oder Norbert Hörberg 08330/220.

Podestplätze beim zweiten Kreiscup

Podestplätze beim zweiten Kreiscup

Der SC Mindelheim führte am vergangenen Sonntag das zweite Unterallgäuer Kreiscuprennen durch.
Auf der „Waldabfahrt“ in Grasgehren fanden die Rennläufer eine perfekt präparierte, leicht eisige, aber
doch griffige Piste vor. Der Kurs war gut gesteckt mit ein paar eng gesteckten und schwierigen Toren,
die aber gut gemeistert werden konnten. Auf diese wiesen auch die Trainer Michi und Roland Schugg
bei der Streckenbesichtigung explizit darauf hin und unsere Kids hörten auch (mehr oder weniger
konzentriert…) zu und merkten sich diese Passagen. Laura Riedmiller (U8) startete als Erste von
unserem Team, und man merkte ihr an, dass sie sich immer selbstsicherer durch den Stangenwald
zurechtfindet. Mit einer soliden Fahrt erreichte sie den vierten Platz und konnte sich damit sogar vor
dem letzten Rennen auf den dritten Platz in der Gesamtwertung schieben. In der gleichen Klasse ließ
Ben Graf den Ausrutscher vom letzten Rennen vergessen, fegte wie ein Irrwisch durch die Tore und
musste als Zweitplatzierter nur Ludwig Hoegel (RG Burig) den Vortritt lassen. Matteo Schönmetzler
kommt auch immer besser in Fahrt und raste als fünfter in der U10 in die erweiterte Spitzengruppe,
während hier Tom Graf im Eifer des Gefechtes ein Tor falsch anfuhr und disqualifiziert wurde.
Magdalena Schäffeler (U12) belohnte sich nach einer couragierten, schnellen, Fahrt mit dem dritten
Stockerlplatz. Max Riedmiller blieb ein bisschen unter seinen Möglichkeiten, erkämpfte sich aber
trotzdem einen guten 9. Rang in der U12, und auch unsere Jungs in der U14, Jonas Riedmiller (7.),
Fabio Martini (9.) und Jakob Schönmetzler (11.), zeigten eine gediegene Leistung. Elisabeth Schäffeler
(U16) zeigte wieder ein prächtiges, technisch sauberes, Rennen, musste zwar als Zweite Sanni Müller
(RG Burig) den obersten Podestplatz überlassen, verteidigte aber ihre Führung in der Gesamtwertung.
Simon Schönmetzler rundete mit seinem 6. Platz in der U16 wieder die gute Mannschaftsleistung ab.
Gleich weiter geht es am kommenden Samstag mit dem dritten Kreiscup. Die RG Burig veranstaltet
einen VRS (mit zwei Durchgängen) auf der „Alten Standard“ in Balderschwang. Da es diese Saison im
Kreiscup (da nur drei Rennen) kein Streichresultat gibt, kann bei diesem Rennen die Gesamtwertung
noch ziemlich durcheinandergewirbelt werden.

Aktueller Stand zum Skilift am Postberg

Vor kurzem trafen sich die Verantwortlichen der Vorstandschaft des TSV Legau und der Skiabteilung zu einem Gespräch bezüglich der weiteren Vorgehensweise zum Weiterbetrieb des beliebten Skiliftes am Legauer „Postberg“. Leider kamen wir dabei zu dem Ergebnis, dass der TSV Legau /die Skiabteilung künftig den Liftbetrieb nicht mehr übernehmen bzw. aufrechterhalten kann.

Natürlich wollen wir diesbezüglich etwas näher auf den gesamten Sachverhalt eingehen:

Durch die Entstehung eines neuen Baugebietes 2018/2019 in diesem Bereich des „Postberges“ kam es zugleich zu veränderten Eigentumsverhältnissen des Geländes auf dem der Lift stehen könnte. Der Seil-Lift (Baujahr 1976) war außerdem nicht mehr zulässig. Von Anfang an war die Skiabteilung sowie die Vorstandschaft PRO einem neuen Lift samt dessen Betrieb durch den Verein eingestellt!

Im November 2020 wurde der Kontakt zum neuen Grundstückseigentümer durch die Investoren des „Postareals“ aufgenommen. Die Bereitschaft des Eigentümers zum Weiterbetrieb war damals grundsätzlich vorhanden – natürlich sollten noch einige rechtliche und haftungstechnische Fragen geklärt werden. Ein entsprechender Vertragsentwurf zur Nutzung und Haftungsfragen wurde durch die Gemeinde (Kämmerer und Geschäftsstellenleiter Mazenik) erstellt. Daraufhin hat die Vorstandschaft des TSV den Kontakt zum Legauer Bauamt (Baugenehmigung notwendig), zum Landratsamt Unterallgäu (bearbeitende Stelle eines evtl. Bauantrages) sowie der Regierung von Oberbayern (Technische Aufsichtsbehörde für Seilbahnen) aufgenommen. Zu beachten galt das sog. „Bayerische Eisenbahn- und Seilbahngesetz“. Es müsste ein Genehmigungsverfahren eröffnet werden. Die jeweiligen Personen waren sehr hilfsbereit und unterstützten jeweils in ihren Bereichen – alles noch vorberatend!

Im Anschluss wurde das grundsätzliche JA beim Marktgemeinderat Legau zur Anschaffung eines Liftes eingeholt. Kostenschätzung ca. EUR 10.000,00. Auch hierfür erhielten wir grünes Licht! Nur: es gab keinen gebrauchten Lift in dieser Größenordnung, der auch den Vorgaben der Behörden entsprach, zu kaufen. So verging der Winter 2021 – der zwar schneereich war, in dem aber ein Skibetrieb (coronabedingt) ja eh nicht durchführbar gewesen wäre. Im Winter 2021/2022 machte sich die Skiabteilung wiederum auf die Suche nach einem passenden Lift – dieses mal als Neuanschaffung. Ein Angebot für einen Seil-Lift wurde eingeholt, der auch passend für das Gelände wäre. Kostenpunkt hierfür ca. EUR 18.000,00. Klare Vorgabe der Firma Multerer, Skiliftbau:  es müsste der Hang aufgefüllt werden (ca. 25 m Länge x ca. 10 m Breite x ca.0,80 cm Höhe) um die Senke im Gelände auszugleichen. Außerdem sollten massive Betonfundamente zur Befestigung der Liftanlage unten und oben am Hang gesetzt werden.

Eine solche Maßnahme würde wiederum eine beträchtliche Summe verursachen – davon abgesehen, was der Pächter sowie der Eigentümer dazu sagen würden.

Als Alternative haben wir über einen sog. „Zauberteppich“- ein Förderband- nachgedacht. Allerdings ist eine Länge von 60 – 80 m in der Anschaffung viel zu teuer und es müsste nachhaltig Schnee in Höhe von ca. 30 – 40 cm am Förderband als „Absturzsicherung“ angebracht werden. Die Höhe des „Teppichs“ beträgt ca. 50 cm. Darüber mussten wir nicht weiter nachdenken!

Nochmals zusammengefasst: wir haben wirklich viel unternommen um einen Lift für die Legauer Kinder bereitzustellen – jedoch müssen wir realistisch bleiben und die oben genannten Gründe veranlassen uns nun zu diesem Schritt!

Wir möchten uns aber nochmals bei allen beteiligten Helfern der vergangenen Jahre ganz herzlich bedanken! Namentlich wollen wir hier den Gründer des Legauer Liftes und Ehrenvorstand Konrad Veit nennen. Er hatte damals das Ganze ins Leben gerufen und viele Legauer haben durch ihn hier in Legau das Skifahren erlernt. Stets an seiner Seite und auch an ihn ein großer DANK – Dieter Aust – der bis jetzt den Lift betreute und die Kinder und Erwachsenen mit Leckereien versorgte.

Falls es Gruppierungen/Eltern/Vereine gibt, die sich dem Liftbetrieb in Legau annehmen wollen, können diese sich gerne bei den unten genannten Verantwortlichen melden.

Mit sportlichen Grüßen

 

Alfred Hohenegger

Vorstand Kommunikation /

Organisation

TSV Legau 1910 e. V.

 

Willi Maucher

Vorstand Sportbetrieb

TSV Legau 1910 e. V.

 

Norbert Hörberg

Leiter Abteilung Ski

TSV Legau 1910 e. V.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner