Rennteam

Erstes Rennen Menz & Partner Cup 2017

 

Mit dem ersten Lauf zum Menz & Partner Cup 2016/17 (der ehemalige Unterallgäuer Kreiscup incl. der Vereine TSV Dietmannsried, TSV Altusried und SSV Wildpoldsried) starteten unsere Läufer in die Rennsaison. Bei guten Wintersportbedingungen hatte der FC Benningen ein gut organisiertes erstes Rennen für 140 gemeldete Rennläufer am Spieserlift in Unterjoch auf die Beine gestellt. Nach diversen Stürzen entschied sich aber der Ausrichter, das Rennen nach der Klasse U10 abzubrechen.So konnten nur unsere beiden Jüngsten, Magdalena Schäffeler (Jh 2011) und Elisabeth Schäffeler (Jh 2008) zeigen, was sie schon gelernt haben. Mit couragierten Läufen erkämpfte sich Magdalena in der U8 den fünften Rang, und ihre Schwester schrammte als 4. in der U10 sogar knapp am Stockerl vorbei.

Teambilder unter Fotogalerie – Menz & PartnerCup 2017

 

 


Trainingslager im Pitztal

Ein Voraustrupp war schon unterwegs - Trainingslager im Pitztal vom 28.10.16 - 01.11.16 (1 - 2 Plätze wären noch frei)

 

 

 

 



Julian Schugg Unterallgäuer Meister

Julian Schugg ist der alpine Unterallgäuer Meister 2016. Bei den, im Rahmen des 2.Menz & Partner Cups eingebetteten Unterallgäuer Meisterschaften konnte Julian Schugg (AK 1) mit einem aggressiven Lauf am Oberjocher Grenzwieslift eine Bestzeit vorlegen, an der sich die Kaderläufer Leopold Lechner (TSV Ottobeuren)  Marcel Endres und Gabriel Hoffmann (beide RG Burig Mindelheim) die „Zähne“ ausbissen.

 

Auch die übrigen Teammitglieder schlugen sich prächtig: Elisabeth Schäffeler erreichte in ihrem ersten „richtigen“ Rennen einen guten 5. Platz in der U8, Nicklas Merk (4. U12) und Alexandra Borski (4. U16) schrammten knapp am Stockerl vorbei. In der gleichen Klasse erkämpfte sich Anton Schugg einen 12. Platz. Auch die „alten Kämpen“ warfen sich in den Stangenwald, hier standen die reaktivierte Rebecca Gantner sowie Michael Schugg (beide AK1) jeweils als Zweite auf dem Stockerl. Auch in der Altersklasse AK 2 war ein Podestplatz für die Legauer reserviert: hier konnte sich Paul Schäffeler mit der Bronzemedaille schmücken, während „Senior“ Roland Schugg als Vierter knapp neben dem Stockerl stand.

In der Mannschaftswertung (gemeldet waren 12 Mannschaften) erreichten Alexandra, Rebecca, Julian und Michael einen, nicht erwarteten, vierten Rang.

Bei dieser, vom  FC Benningen Abt. Ski und dem SSV Markt Rettenbach gut organisierter Doppelveranstaltung, wurde dann auch der dritte Lauf zum Menz & Partner Cup am vergangenen Samstag ausgetragen.Elisabeth Schäffeler (U8) überraschte hier mit einem 4. Platz und Nicklas Merk (U12) erkämpfte sich als Dritter seinen ersehnten Pokal. Alexandra Borski (5. U16) kam mit der weichen Piste nicht ganz zurecht, so gleitete  Anton Schugg als Neunter in der gleichen Klasse in die TopTen.In der allgemeinen Herrenklasse waren die Senioren mit Julian Schugg (1.), Paul Schäffeler (3.) und Michael Schugg (5.) in den Top Fünf vertreten.

 

 

 


Ein perfekter Saisonstart 2015 - 2016

Top-Trainingslager zur Saisoneröffnung

Eine Gruppe der Skiabteilung hat zum Anfang der Saison ein 3-tägiges Trainingslager im Pitztal absolviert. Unter besten Bedingungen wurde unter Anleitung von Michi und Roland eifrig trainiert; es machte Spaß zuzusehen, wie die Teilnehmer  täglich rasanter und technisch besser durch die Stangen rasten. Auch das freie fahren kam nicht zu kurz – so kann man von einem rundherum perfekten Aufenthalt sprechen. Vielen Dank noch an die „Schugg’schen Organisatoren.

 

 

 

Unterallgäuer Meisterschaft 2015

Bei den Unterallgäuer Meisterschaften in Unterjoch haben unsere Rennläufer nicht ganz den obersten Podestplatz erreicht. Mit den „Silberplätzen“ für Alexandra Borski (U16), Rebecca Gantner (D21) und Julian Schugg (H21) sowie dem dritten Platz von Nicklas Merk (U10) konnten man trotzdem sehr zufrieden sein. Die kompakte Mannschaftsleistung vervollständigten Niklas Borski (7. U14), Michael Schugg (7. H21) und Anton Schugg (10. U16). Die Mannschaft mit Alexandra, Rebecca, Julian und Michael rasten als Vierte knapp am Podest vorbei.

 

 

.

Kontaktpersonen

  Roland Schugg

 

  Norbert Hörberg