< Fußball: Erste Mannschaft feiert ersten Heimerfolg der Saison
03.10.2018 21:18 Alter: 68 days

Fußball: Erste Mannschaft mit torlosem Remis in Fellheim

Zweite Mannschaft feiert knappen Auswärtserfolg in Steinheim.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: ASV Fellheim - TSV Legau   0 : 0 (0 : 0)

 

Nach dem ersten Heimerfolg gegen den SVO Germaringen wollte unsere Mannschaft wieder mit dem gleichen Einsatz und Willen gegen den ASV Fellheim den nächsten Sieg einfahren, nach ausgeglichenen 90 Minuten musste sie sich mit einem torlosen Remis zufrieden geben.

 

Auf den Platz lief dieselbe Elf auf, welche schon am vergangenen Sonntag überzeugte. Einzig auf Fabian Sauter musste Trainer Norbert Schwank verletzungsbedingt verzichten, für ihn fing Peter Fliegel im Sturm an und Ralph Heiligsetzer kehrte nach überstandener Verletzungspause zurück in den Kader.

 

Leider konnte der TSV nicht an die Leistung des letzen Spiels in der ersten Halbzeit anknüpfen. Man machte viele Fehler im Aufbauspiel und auch in den Zweikämpfen agierte man nicht entschlossen genug. Außerdem ließ man den Hausherren zu viel Platz im Zentrum. So tauchten die Fellheimer immer wieder gefährlich vor dem Legauer Sechzehner auf, allerdings gelang es der Heimelf nicht bis zum Tor von Julian Waizenegger durchzudringen. Darum kamen die Gastgeber auch nur durch Weitschüsse zu Torchancen. Die Offensivbemühungen unserer Elf waren nicht zielstrebig genug und so kam es auch zu keiner nennenswerten Torchance für unsere Elf.

 

In der Halbzeit fand Trainer Norbert Schwank anscheinend die richtigen Worte zu seiner Mannschaft. Man stand kompakter und auch das Spiel nach vorne funktionierte immer besser. Die Legauer setzten die Hausherren immer mehr unter Druck und der ASV aus Fellheim fand nicht mehr ins Spiel. Allerdings gelang es dann auch der Schwank-Elf nicht gefährlich vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss zu kommen. Und als der Ball endlich im Netz der Gegner landete, ertönte davor leider der Pfiff des Schiedsrichters. Tobias Rief stand nach einer schönen Kombination durch die Fellheimer Hälfte leider knapp im Abseits. Danach gab es keine Torchancen mehr auf beiden Seiten und so endete die Partie torlos.

 

Beide Mannschaften konnten in dieser Begegnung nicht überzeugen und so war das Remis wohl gerechtfertigt. Nun gilt es gegen den Tabellenführer wieder das ganze Spiel über eine konzentrierte Leistung abzurufen. Eine erste Halbzeit wie am vergangenen Mittwoch würden die Ottobeurer sicherlich mehr bestrafen.

 

Rückblick A-Klasse Allgäu 3: SV Steinheim II – TSV Legau II   0 : 1 (0 : 1)

 

Nach der Niederlage am Sonntag gegen den FC Türksport Kempten II gelang unserer zweite Mannschaft ein knapper 1:0-Erfolg beim SV Steinheim II. Personell schöpft man zurzeit aufgrund vieler Verletzungen nicht gerade aus dem Vollen. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte uns die erste Mannschaft nicht unterstützen und so rückten Peter Fliegel und Tobias Rief wieder auf, ebenso fehlte der angeschlagene Dennis Huber. Durch diese Personalnot musste sogar Coach „Mada“ noch einmal seine Fußballschuhe schnüren. Ziel war es hinten sicher zu stehen und nicht wie in vergangen Spielen schnell in Rückstand zu geraten.

 

Das Spiel startete umkämpft mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Schon der erste richtige Angriff in der zehnten Minute führte zur 1:0-Führung für die Legauer. Robert Schwegele setzte sich über die rechte Seite durch, flankte in die Mitte und seine starke Hereingabe wurde von Stürmer Niklas Werner verwertet, der mit einem starken Kopfball dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. In der 20. Minute musste dann Abwehrchef Tobias Mendler Tobias mit einer Oberschenkelzerrung ausgewechselt werden. Von nun an kamen die Steinheimer immer besser ins Spiel, konnten sich aber keine nennenswerten Torchancen erspielen. Gefährlich wurde es für das Legauer Gehäuse eigentlich nur bei Standards, ansonsten musste Torwart Robert Scherer nur selten eingreifen. Unsere Zweite verteidigte souverän, kam selbst jedoch auch nicht mehr gefährlich vors gegnerische Tor.

 

Nach der Halbzeit übernahm die Heimelf immer mehr die Kontrolle, doch wie in Halbzeit eins wurde es so gut wie nie wirklich gefährlich. Die meisten Angriffe wurden durch eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung bereites im Keim erstickt.  Unsere Mannschaft versuchte immer wieder Konter zu setzen, um den Deckel auf den Auswärtssieg drauf zu machen, doch wirklich zwingend wurde es erst kurz vor Schluss, als der eingewechselte Darlington Nwadike allein auf den gegnerischen Torwart zulief, dieser vereitelte jedoch mit einer starken Beinabwehr die Entscheidung. Die Schlussoffensive der Steinheimer richtete auch nichts mehr aus und so stand am Ende ein knapper, aber verdienter Auswärtserfolg zu Buche, der vor allem einer guten mannschaftlichen  Abwehrleistung zu verdanken war.

 

Am heutigen Samstag muss unsere Zweite erneut eine geschlossene Abwehrleistung zeigen, um gegen den starken Tabellenzweiten aus Ottobeuren die Punkte in Legau zu behalten.

 

Vorschau:

Sa., 06.10. 13:00 Uhr: TSV Legau II – TSV Ottobeuren II

Sa., 06.10. 15:00 Uhr: TSV Legau – TSV Ottobeuren