< Fußball: Wichtiger 4:1-Erfolg in Dirlewang
24.09.2018 19:35 Alter: 26 days

Fußball: TSV verliert in Lamerdingen mit 1:3

Zweite Mannschaft unterliegt dem Tabellenführer klar mit 0:3.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: FSV Lamerdingen - TSV Legau   3 : 1 (0 : 0)

 

Nach einem wichtigen Sieg gegen den Tabellenletzten aus Dirlewang stand ein weiteres Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn aus Lamerdingen auf dem Programm. Mit einem Sieg hätte unser TSV einen wichtigen Schritt aus der Abstiegszone gehen können. Bei sehr starkem Wind und schlechten Platzverhältnissen waren die Voraussetzungen allerdings denkbar schwierig.

 

In einer zerfahrenen Anfangsphase gelang es keiner Mannschaft einen ruhigen Spielaufbau zu gestalten und sich so gefährlich in die gegnerische Hälfte zu kombinieren. Den Vorteil des Rückenwindes konnten die Legauer in der ersten Hälfte nicht für sich nutzen und so konnten die Hausherren die einzige gefährliche Szene für sich verbuchen. Dabei hatte man Glück, dass der Ball vom Querbalken aus zurück ins Spielfeld prallte. Torhüter Julian Waizenegger wäre bei dieser Aktion geschlagen gewesen. Die Angriffsbemühungen der „Schwank-Elf“ führten nur selten in den gegnerischen Strafraum, die Distanzschüsse strahlten dabei noch am meisten Gefahr aus.

 

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. So dauerte es bis zur 59. Minute bis die Gastgeber mit der ersten nennenswerten Aktion im zweiten Abschnitt jubeln durften. Ein langer Ball über die linke Legauer Abwehrseite hebelte dabei die komplette Defensivreihe aus. Dieser Gegentreffer zeigte Wirkung. Fortan spielte man schneller und zielstrebiger nach vorne. So gelang der Ausgleichstreffer nur fünf Minuten später. Der eingewechselte André Schwarz schaltete nach einer hohen Hereingabe schneller als sein Gegenspieler und schob zum zwischenzeitlichen 1:1 ein. Dieses hielt allerdings nur bis zur 76. Minute. Ein Weitschuss, der direkt neben dem Pfosten einschlug, brachte dem Gastgeber die erneute Führung. Beim vorentscheidenden Treffer zum 3:1 Endstand gelang es dem Legauer Defensivverbund nicht entschieden in den Zweikampf zu gehen und so konnten sich die Lamerdinger ungehindert in den Sechzehner kombinieren.

 

Allgemein fehlte die Geradlinigkeit und letzte Entschlossenheit im Legauer Spiel und somit war die  Niederlage nicht unverdient. In den nächsten Wochen werden die Aufgaben, mit Gegnern aus der oberen Tabellenhälfte, nicht einfacher. Nichtsdestotrotz muss unser TSV am Sonntag gegen den spielstarken Gast aus Germaringen versuchen, die Wende einzuläuten.

 

Rückblick A-Klasse Allgäu 3: SC Untrasried II – TSV Legau II   3 : 0 (2 : 0)

 

Nach dem Sieg gegen die DJK SV Ost Memmingen II musste unsere „Zweite“ am Sonntag gegen den Tabellenführer aus Untrasried ran, die in ihren sechs Saisonspielen zuvor noch ungeschlagen waren und nur ein Remis hinnehmen mussten. Dennoch reiste die Elf von  Coach Martin Heinle ins Oberallgäu, um drei Punkte mit nach Legau zu nehmen.

 

Das Ziel war es sicher zu stehen,  nur wenige Chancen zuzulassen und immer wieder mit gefährlichen Kontern vor das Tor der Untrasrieder zu kommen. Jedoch erzielte die Heimelf schon nach zwei Minuten den Führungstreffer, nachdem der  Stürmer durch einen langen Ball allein vor Torwart Robert Scherer auftauchte und mit einem Flachschuss ins Tor traf. Anschließend bestimmten die Legauer zunehmend das Spielgeschehen und hatten durch Markus Linder die Riesenchance zum Ausgleich, als dieser durch eine missglückte Abwehraktion völlig freistehend vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, sein Abschluss wurde jedoch von diesem gehalten. Auch die nächste Großchance hatte die Legauer Nummer 10, sein Freistoß wurde jedoch vom Torwart gerade noch so an die Latte gelenkt und auch den anschließenden Abpraller setzte Matthias Merk nur an den Querbalken. In der 24. Minute fiel dann das 2:0 für die Untrasrieder nach einem Freistoß zwischen Strafraum und Außenlinie, der an Freund und Feind vorbeisegelte und im langen Eck einschlug. Danach entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, das ohne größere Chancen verblieb und sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte.

 

Auch in der zweiten Halbzeit waren Chancen Mangelware und so passierte bis in die Schlussminuten nicht mehr viel. Die Legauer versuchten zwar noch einmal den Anschlusstreffer zu erzielen, kamen jedoch zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Den Schlusspunkt in der 90. Spielminute setzte ein Spieler des SC Untrasried, der mit kräftiger Windunterstützung einen Sonntagsschuss aus 25 Metern in den Winkel setzte.

 

In der kommenden Partie gegen den FC Türksport Kempten II müssen die Legauer wieder von Anfang an konzentriert zu Werke gehen, um die drei Punkte gegen den Tabellennachbarn in Legau zu behalten.

 

Vorschau:

So., 30.09. 13:00 Uhr: TSV Legau II – FC Türksport Kempten II

So., 30.09. 15:00 Uhr: TSV Legau – SVO Germaringen

Mi., 03.10. 13:00 Uhr: SV Steinheim II – TSV Legau II

Mi., 03.10. 15:00 Uhr: ASV Fellheim – TSV Legau