< Fußball: Erste Mannschaft besiegt den TSV Mindelheim mit 2:0
26.04.2018 17:02 Alter: 228 days

Fußball: Kein Kraut gewachsen gegen den Tabellenführer

TSV unterliegt im Nachholspiel dem FC Viktoria Buxheim mit 0:3.


Rückblick Kreisliga Allgäu Mitte: TSV Legau – FC Viktoria Buxheim   0 : 3 (0 : 2)

 

„Gegen Buxheim war kein Kraut gewachsen!“ – so lautet das Fazit des Nachholspiels unserer Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Buxheim. Und das soll keineswegs als Kritik verstanden werden, sondern eher als Anerkennung der Leistung des designierten Meisters und Aufsteigers.

 

Von Beginn an nahm die Viktoria das Spiel in die Hand und konnte wie bereits im Hinspiel nach wenigen Augenblicken die erste Torchance für sich verbuchen. Während hier Torhüter Julian Waizenegger noch zur Stelle war, konnte er die Buxheimer Führung nach zehn Minuten leider nicht verhindern. Nach einem Eckball kam Torjäger Max Müller frei zum Kopfball und versenkte das Leder unhaltbar im langen Eck. Fast im Gegenzug dann der Ausgleich für unseren TSV, der Kopfball von Thomas Schwarz im Anschluss an eine Freistoßflanke von Stefan Hörmann war jedoch zu zentral. Gegen die aggressiven Gäste gelang es der Mannschaft von Trainer Norbert Schwank ansonsten kaum, offensive Akzente zu setzen. Die Buxheimer hingegen versuchten immer wieder mit ihren schnellen Angreifern die Legauer Defensive zu überrumpeln. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff konnte sich die Viktoria dann mit dem zweiten Treffer belohnen. Simon Müller wurde im Strafraum sträflich alleine gelassen und verwandelte mit einem Schuss von der linken Seite ins kurze Eck zur 0:2-Halbzeitführung.

 

Im zweiten Abschnitt änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Zwar zog sich der Tabellenführer etwas zurück und überließ so unserer Mannschaft mehr Spielanteile, wirklich gefährlich wurde es allerdings selten. Lediglich nach Standardsituationen kam unser TSV zu Abschlüssen, die jedoch allesamt zu ungenau waren. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann wiederum Max Müller, der einen Abstimmungsfehler in der Legauer Defensive eiskalt ausnutzte, auch wenn der Aktion zuvor nach Meinung der Heimelf ein Stürmerfoul vorausgegangen war. Die Buxheimer verwalteten im Anschluss daran das Ergebnis und die Legauer versuchten nochmal alles, um zumindest den Ehrentreffer zu erzielen. Die große Möglichkeit bot sich dann Mario Mößlang, der jedoch passend zum Spiel mit dem an ihm verursachten Foulelfmeter scheiterte. Unrühmlicher Höhepunkt zum Ende der Partie war dann die für Spieler und Zuschauer überraschende rote Karte von Sebastian Veit nach einem taktischen Foul im Mittelfeld, die für den Ausgang der Partie bedeutungslos war, mit Blick auf die anstehenden Spiele jedoch äußerst schmerzhaft ist.

 

Das Spiel hat gezeigt, dass gegen eine Mannschaft wie Buxheim einfach alles passen muss, um bestehen zu können. Gerade in Sachen Aggressivität und Siegeswillen muss gegen einen solchen Gegner nochmal eine Schippe aufgelegt werden.

 

Vorschau:

Sa., 28.04. 17:30 Uhr: TSV Legau II – TSV Obergünzburg II

So., 29.04. 15:00 Uhr: TSV Kammlach – TSV Legau