< Ski: Die Skisaison startet
25.10.2017 12:11 Alter: 215 days

Fußball: Erste Mannschaft mit Last-Minute-Sieg gegen den SV Eggenthal

Zweite Mannschaft mit Unentschieden im Derby gegen den TSV Altusried


Kreisliga Allgäu Mitte: TSV Legau – SV Eggenthal   2 : 1 (0 : 1)

 

Es sah lange Zeit so aus als könnten die Legauer ihren Heimfluch erneut nicht ablegen. Die Erlösung erfolgte erst in der Nachspielzeit. Die Hausherren mussten verletzungsbedingt auf Abwehrchef Stefan Hörmann verzichten. Die Position übernahm Sebastian Veit und da Kapitän Florian Hörmann in die Sturmspitze beordert wurde, stand eine völlig neu formierte Defensive auf dem Platz.

°

Der Beginn war aber vielversprechend und man konnte das Spielgeschehen völlig kontrollieren. Zusätzlich gelangen immer wieder gelungene Offensivaktionen, leider fehlte es immer am finalen Pass oder Torabschluss. Die Führung wäre hochverdient und überfällig gewesen. Die Gäste boten in der Defensive doch viele Räume an, in die besonders die pfeilschnellen Spieler Thomas Müller und Mario Mösslang stießen. Die Gäste konnten nicht verbergen, warum sie tief im Tabellenkeller stecken. Trotzdem kam es so wie es in solchen Spielen häufig passiert. Mit einem ihrer ganz wenigen Vorstößen gelang dem SV Eggenthal der Führungstreffer. Im Anschluss an einem Eckball fehlte die Zuordnung und Fabian Debarge konnte aus kurzer Entfernung vollstrecken. Der Treffer stellte den Spielverlauf auf den Kopf, trotz allem passte man sich aber auch immer mehr dem schwachen Niveau der Gäste an.

°

Leider musste der starke Thomas Müller in der Kabine bleiben, dafür wurde Marco Faller nach langer Verletzungspause eingewechselt und mit großem Applaus begrüßt. Gleich zu Beginn dann zwei ganz dicke Gelegenheiten zum Ausgleich. Beim ersten Abschluss wurde aber der Ball nicht richtig getroffen und der zweite Ball landete am Pfosten. Das Glück war in letzter Zeit auch nicht gerade auf Seiten der Hausherren. Die Führung spielte den Gästen dagegen völlig in die Karten. Nun zogen sie sich komplett zurück und nun fanden die Legauer kaum noch Lücken. Sehr eng gestaffelt warfen sie sich die Gäste in jeden Ball oder Zweikampf. Da sie die absolute Lufthoheit durch ihre körperliche Überlegenheit hatten, wurde es sehr schwer zu guten Torabschlüssen zu kommen. Wenn alles passte war dann noch der bärenstarke Schlussmann Alexander Treml zur Stelle und rettete des Öfteren für seine Kameraden. Durch diesen Einbahnstraßenfußball ergaben sich natürlich zwangsläufig Kontergelegenheiten. Doch Keeper Julian Waizenegger war immer in bester „Manuel Neuer Manier“ zur Stelle und konnte als „Libero“ die weiten Bälle abfangen. Als sich schon alle mit dieser ganz bitteren Niederlage abgefunden hatten überschlugen sich die Ereignisse. Nach einer Kopfball Stafette war es ausgerechnet der kleinste Feldspieler Marco Faller der per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich in der 90. Spielminute traf. Nun wollte die Mannschaft mehr und warf sofort alles wieder nach vorne. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fand man dann endlich die Lücke. Einen Pass in die Schnittstelle nahm Marco Faller mustergültig mit und blieb vor dem Tor eiskalt. Obwohl der Gästeschlussmann erneut glänzend reagierte und noch ganz leicht den Ball touchierte, schlug er unhaltbar im langen Eck ein. Ein unglaubliches Comeback von Marco. Danach brachen alle Dämme und selbst die Bekanntgabe des neuen Spielstandes von Stadionsprecher Thomas Steinle übernahmen die Zuschauer nach bekannter Bundesliga Manier. Zu groß war die Erleichterung dieses Spiel doch noch gedreht zu haben und endlich mal wieder einen Heimsieg zu feiern.

°

Nachdem erst zweiten Heimsieg im sechsten Heimspiel in dieser Saison folgen nun zwei weitere Auswärtsspiele in Lamerdingen und Fellheim. In Bestbesetzung wird hier die Mannschaft alles daran setzen, um den aktuell 7. Tabellenplatz zu verbessern und den Abstand auf die beiden dahinter platzierten Mannschaften auszubauen bzw. zu halten.

°

°

A-Klasse Allgäu 3: TSV Legau II – TSV Altusried II   2 : 2 (1 : 1)

 

Im Derby sahen die vielen Zuschauer ein packendes Spiel mit einem schlussendlich gerechten Ergebnis. Die Gäste starteten zunächst besser in die Partie und gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. Als die Altusrieder zwei Chancen liegen ließen, erzielten die Legauer nach einer halben Stunde den Ausgleich nach einem Kraftakt der beiden Youngsters. Andre Schwarz tankte sich über außen durch und Peter Fliegel vollendete die Hereingabe gekonnt. Danach waren die Heinle-Elf am Drücker und hatte Pech mit einem Lattenkopfball durch Dennis Huber.

°

Nach der Halbzeitpause blieben die Legauer am Drücker und Markus Linder brachte seine Farben mit einem direkt verwandelten Freistoß auch mit Windunterstützung in Führung. Derselbe Spieler verpasste dann alleine vor dem Tor die Vorentscheidung. Danach rückte der Schiedsrichter durch mehrere „komische“ Entscheidungen in den Mittelpunkt. Wäre alles nicht so schlimm gewesen, wenn es nicht spielentscheidend gewesen. Der Ausgleichstreffer fiel nämlich durch einen unberechtigten Foulelfmeter in der 70. Minute, das auch die Altusrieder Spieler bestätigten. In der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter dann zuerst Markus Linder nach einem harmlosen Schubser die rote Karte und im letzten Legauer Angriff wieder auf Foulelfmeter. Der „gefoulte“ Matthias Merk, der in dieser Situation ohne Gegnerberührung ins straucheln kam, war darüber auch so verwundert, und auf Nachfrage gab es keinen Elfmeter. Somit blieb es beim Unentschieden durch die starke Fair-Play-Aktion von Matze.

°

°

Vorschau:

Sonntag, 29.10., 14:00 Uhr: FSV Lamerdingen – TSV Legau

Dienstag, 31.10., 12:30 Uhr: DJK SV Memmingen Ost II – TSV Legau II

°

Sonntag, 05.11., 12:00 Uhr: TSV Betzigau II – TSV Legau II

Sonntag, 05.11., 14:00 Uhr: ASV Fellheim – TSV Legau